Im Juni 2003 besuchten Oberentfelder Senioren das Spieldosen- und Automaten-Museum CIMA in Sainte Croix. Da seither viele neue U65-Senioren zu unserer Vereinigung gestossen sind, fand das Leitungsteam um Alfred Zybach, man könne diese interessante Ausfahrt widerholen. Gesagt, getan.

58 Senioren folgten der Einladung für Dienstag, 16. Oktober 2018 und wurden ab 8 Uhr von unserem „Fuhrhalter“ Willy Gloor und dem 2. Chauffeur Urs an den vier Einsteigeorten in Oberentfelden abgeholt. So konnte um 08:20 Uhr beim Bahnhof SBB abgefahren werden. Die Hinfahrt führte über Solothurn – Biel nach Ligerz, wo alle Teilnehmer zu Lasten der Kasse zu Kaffee und Gipfeli in der „Twanner-Stube“ eingeladen waren.

Nach dieser rund einstündigen Rast ging die Reise weiter via La Neuveville – Le Landeron. Hier hiess es, die Abzweigung „Val de Travers“ nicht zu verpassen. Bei herrlichstem Herbstwetter erreichten wir die Passhöhe Col des Etroits. Um 11:15 Uhr dann unser Ziel Sainte Croix.

Im „Hôtel de France“ wurden wir bereits erwartet und flugs erhielt jeder sein vorgängig bestelltes Mittagessen inkl. Dessert. Gegen 14 Uhr dislozierten wir zum nahegelegenen Museum CIMA, welches Spieldosen und Automaten beherbergt. In 3 Gruppen aufgeteilt wurden uns die prächtigen Unikate erklärt und vorgeführt. Unglaublich, mit welcher Präzision z.B. schon 1882 von Hand tausende winzigste Stifte auf Walzen gesteckt wurden, die im Endprodukt dank Metall-Zungen zum Tönen gebracht wurden. Auch Lochkarten kannte man damals schon, z.B. bei Chilbiorgeln. Nebst Musik bewegten sich bei verschiedenen Automaten auch Figuren, tanzend, schreibend oder gar turnerisch-akrobatisch mit 2 Stühlen! Wirklich eindrücklich und sehenswert!

So, genug geschaut und gehört. Jetzt ging es an die Heimfahrt über Yverdon nach Murten. Hier hatten wir Gelegenheit, für eine Stunde die tolle Hauptgasse mit ihren Laubengängen und Restaurants zu bestaunen resp. zu besuchen.

Wie vereinbart, bestiegen wir gegen 18:30 Uhr den Car und den Kleinbus, um auf direktestem Weg über Bern das heimische Oberentfelden anzusteuern. Damit ging dieser interessante Ausflug zu Ende, teilweise mit einem Abendtrunk beim Käthi im „Frohsinn“.

Dank an den Organisator Alfred Zybach und die beiden Chauffeure Willy und Urs für den äusserst angenehmen Tag.

Rolf  "Bari" Häusler                                  17. Oktober 2018