Das Heimteam hat die erste Saisonniederlage vor Wochenfrist offenbar gut weggesteckt, die Realturner gewinnen vor rund 200 Zuschauern in der Rankhofhalle überzeugend mit 33:23 (19:12). Dieses Resultat spricht für sich und geht in dieser Grössenordnung absolut in Ordnung. Mit diesem Sieg hat der RTV seine (einsame) Tabellenführung weiter zementiert.

Der RTV führte nach acht Minuten mit 6:0 und gab diese Führung in der Folge nie aus der Hand. Das gegnerische Team aus Winterthur konnte den eigenen ersten Treffer erst in der 11. Minute (6:1) erzielen. Sie wurden anfangs regelrecht überrollt und fanden auch später keine Mittel gegen die ersatzgeschwächten Basler (Hylkén verletzt, Goepfert krank, Jurca grippegeschwächt). Die SG Yellow/Pfadi Espoirs kam nie näher als fünf Tore an den RTV heran.

Das Team von Cheftrainer Samir Sarac zeigte eine durchaus ansprechende, beeindruckende Verteidigungsleistung, welche im Angriff mit einer guten Chancenauswertung ergänzt wurde, die trotzdem noch etwas besser hätte sein können, wenn man mit allerletzter Konsequenz gespielt hätte.

Mann der ersten Halbzeit, und gleichzeitig auch bester Torschütze des RTV 1879 Basel  sowie des ganzen Spiels, war Spielmacher Tibor Jurjevic, der in den ersten 30 Minuten sehr stark aufspielte und in allein diesem Zeitraum acht Treffer für seine Mannschaft erzielte und insgesamt zehn Tore warf.

In der zweiten Halbzeit gab es bei keiner Mannschaft einen Spieler, der derart herausstach. Der RTV zeigte weiterhin eine geschlossene Mannschaftsleistung. Besonders erfreulich ist, dass alle Spieler eingesetzt wurden und so auch junge Spieler und Talente die Möglichkeit bekamen, Spielerfahrungen zu sammeln und sich präsentieren konnten. Das Team hat es geschafft, die Ausfälle zu kompensieren.

Nächster Fixpunkt für die RTV-Handballer bildet am kommenden Sonntag, 18. Februar 2018, das Auswärtsspiel bei der HSG Siggenthal/Vom Stein Baden (16:30 Uhr, Aue-Halle in Baden).