Natur- und Vogelschutzverein Niederrohrdorf

Bei der Nistkastenkontrolle einen Laubfrosch entdeckt

megaphoneVereinsmeldung zu Natur- und Vogelschutzverein Niederrohrdorf

Der Natur- und Vogelschutzverein Niederrohrdorf konnte 18 Personen zur diesjährigen Nistkastenkontrolle mobilisieren.

Ausgerüstet mit Spachtel, Stange, einem Gebietsplan und einer Liste nahm jede Gruppe ein Waldgebiet in Angriff. Alle Nistkästen wurden gefunden, gereinigt und wieder aufgehängt. Natürlich wurde auch protokolliert, wer oder was in diesem Jahr im Nistkasten gehaust hatte. Die Rangliste führten wiederum die Meisen an. Auch Kleiber, Trauerschnäpper und Sperlinge waren da und dort eingezogen. In einzelnen Nistkästen stiess man auf Spuren von Wespen und Siebenschläfer.

Eine Gruppe entdeckte aber etwas ganz Besonderes: Ein Laubfrosch hatte sich in einen Nistkasten zurückgezogen. Das wurde natürlich mit der Handykamera festgehalten. Laubfrösche verfügen über ein hervorragendes Haft- und Klettervermögen. Die Finger- und Zehenspitzen sind zu scheibenförmigen Haftballen geformt. Ein klebstoffartiges Sekret wird bei Anspannung der Muskeln abgesondert und unterstützt das Haften. Tagsüber dösen sie an Blätter und Äste geschmiegt, wo sie mit ihrer grünen Farbe gut getarnt sind. Nachts begeben sie sich auf Jagd nach Insekten, Spinnen oder Schnecken. Was der gefundene Laubfrosch im Nistkasten suchte, verriet er nicht.

Jedenfalls wurde er von allen beim gemütlichen Beisammensein bewundert. Wie immer endete der Anlass bei der Waldhütte bei einer feinen Kürbissuppe, gekocht von Käthi Kessler.

Meistgesehen

Artboard 1