Am Samstag, 7. April 2018, fand zum 21. Mal die Bäumlipflanzaktion des Natur- und Vogelschutzvereins Oberkulm (NVVO) sowie des Gemeindeforstamtes statt. Es wurde für die im Jahre 2017 geborenen Kinder ein Stück Wald bepflanzt.  

Um 13.30 Uhr trafen sich bei schönstem Frühlingswetter auf dem Schulhausplatz etwa 90 Personen zum Bäumlipflanzen für die im Jahre 2017 geborenen Kinder. Neben den Neugeborenen mit ihren Eltern nahmen auch Geschwister, Grosseltern, Paten und Bekannte, Förster Urs Wunderlin, und der Vorstand des Natur- und Vogelschutzvereins mit seinen Helfern (NVVO) teil. Elisabeth Krack begrüsste die Anwesenden, bevor der Spaziergang ins Pflanzgebiet im Beidel in Angriff genommen wurde.

Informationen von Förster Urs Wunderlin

Förster Urs Wunderlin informierte die Anwesenden über den Oberkulmer Wald. Er hat sich entschlossen, am heutigen Pflanzort Lärchen, Fichten und Buchen zu pflanzen und hat mit seinen Mitarbeitern den Pflanzort vorbildlich vorbereitet. Wie jedes Jahr wird nicht pro Kind ein Baum gepflanzt, sondern ein ganzer Jahrgangswald erstellt. An den Pflanztag erinnert bereits am Pflanztag ein Holzpfosten mit graviertem Schild. Nachdem Förster Wunderlin die Teilnehmer instruiert hatte, wurde die Arbeit von Gross und Klein in Angriff genommen.

Wurst und Brot nach getaner Arbeit

Elisabeth Krack stellte den Natur- und Vogelschutzverein kurz vor und empfahl den Anwesenden das Jahresprogramm zum Mitmachen. Sehr beliebt ist der Treffpunkt in der Semmlenhütte, welche jeweils am 1. Sonntag im Monat von 11 – 16 Uhr geöffnet ist. Ein gemütliches Beisammensein bei Wurst, Brot und Spitzbuben rundete einen absolut gelungenen Nachmittag ab.