Hauswirtschaft Aargau

Augenmerk auf Arbeitssicherheit und Stabübergabe im Vorstand

megaphoneVereinsmeldung zu Hauswirtschaft Aargau

Die Mitgliederversammlung des Berufsverbandes Hauswirtschaft Aargau am 9. Juni 2017 im Alterszentrum Mittleres Wynental in Oberkulm bescherte den teilnehmenden Mitgliedern, Gästen aus andern Verbänden und Sponsoren einen bunten Strauss an Informationen im Vorprogramm und Traktanden im statutarischen Teil.

Zentrumsleiter Jakob Faes wusste die Zuhörerschaft „an einem Freitagnachmittag um drei“ mit einem lebhaft dargebotenen Überblick über die Integration der Spitexorganisation ins Alterszentrum abzuholen. Vorstandsmitglied Tamara Hunziker zeigte danach anhand von Unterlagen, welche die SUVA zur Verfügung stellt, wie in den Ausbildungsbetrieben die Anforderungen zur Arbeitssicherheit Jugendlicher (Anhang 2 zum Bildungsplan) umgesetzt werden können.

Vereinspräsident Thomas Gutmann führte anschliessend innert einer Stunde durch die elf Traktanden der Mitgliederversammlung des aktuell 105 Mitglieder (58 Betriebe und Organisationen, 47 Einzelmitglieder) zählenden Verbandes. Weil Protokollführerin Regula Honegger beruflich bedingt verhindert war, sprang Sandra Reusser vom Sekretariat ein – das gab allen Gelegenheit, sie nicht nur per Telefon oder Korrespondenz zu kennen.

Protokoll und Jahresbericht wurden ohne Rückfragen genehmigt, nach Erläuterungen durch Liane Müller, Ressort Finanzen, und Thomas Gutmann ebenso die Jahresrechnung 2016, die Festlegung der Mitgliederbeiträge in unveränderter Höhe und das Budget für das laufende Jahr. Durch eine kleine Statutenanpassung schliesslich wurde der Weg frei gemacht dafür, per Vertrag mit dem Kanton die Verantwortung für die Ernennung der Chefexpertin oder des Chefexperten zu übernehmen (anstelle des bisherigen Vorschlagrechtes).

Mit Applaus wurde der Einsatz des zurücktretenden Vorstandsmitgliedes Jngrid Müller verdankt und anschliesend Nadja Dauwalder zu ihrer Wahl gratuliert. So konnte eine nahtlose Stabübergabe im Ressort der Attestausbildung Hauswirtschaftspraktiker/-in erfolgen.

Beim Blick auf das Jahresprogramm informierten die Vorstandsmitglieder Judith Kaufmann und Rahel Bättig über die Vorbereitungen zum Auftritt an der Berufsschau vom 5.-10. September bzw. über die im März erfolgte Betriebsumfrage. Diese hatte u.a. die Monate November sowie Februar als geeignetste für die Durchführung von Weiterbildungsanlässen aufgezeigt. Es wurde nun mit dem Solothurner Partnerverband vereinbart, dass dieser jeweils im Spätherbst und Hauswirtschaft Aargau jeweils im Februar einen Anlass durchführt.

Susanne Oberholzer, Präsidentin der OdA Hauswirtschaft Schweiz, gab Einblick in die Tätigkeit des nationalen Dachverbandes, und drückte insbesondere ihre Freude über das gute Abschneiden der Fachleute Hauswirtschaft an den Swiss Skills 2016 aus.

Aus der Versammlung gab es keine Wortmeldungen, mit Dank an die Sponsoren für ihre Unterstützung und an alle Anwesenden für ihre Teilnahme leitete Thomas Gutmann über zum feinen Stehapéro – dank Wetterglück konnten die feinen Schinkengipfeli und Käseküchlein im Freien genossen werden.

Meistgesehen

Artboard 1