Ruderclub

Aufbruchstimmung ins nächste Jahrzehnt

megaphoneVereinsmeldung zu Ruderclub
..

Am Freitag, 27. März 2009, fand die 10. Generalversammlung des Ruderclubs Hallwilersee statt. Wie gewohnt konnte Präsident Bertrand Barbey eine stattliche Versammlung von über 50 Mitgliedern im Wintergarten der Seerose begrüssen.

Der wachsende Aufmarsch war dieses Jahr nicht nur den 15 neuen Mitgliedern zu verdanken, sondern dem traktandierten Marschhalt mit Rück- und Ausblick.

Wachstum des Mitgliederbestandes
Seit der Clubgründung ist der Verein in nur wenigen Jahren auf 134 Mitglieder angewachsen. 30 Interessenten stehen auf der Warteliste und haben sich für die entsprechenden Kurse in diesem Jahr eingetragen. Dieser Entwicklung, die sehr erfreulich ist und die den Gründervorstand für seine Aufbauarbeit mehr als honoriert, könne, so der Präsident, nicht tatenlos zugeschaut werden. Dem Antrag des Vorstandes nach Gründung einer „Arbeitsgruppe RCH 2014", die sich mit der Zukunft des Vereins befassen soll, wurde deshalb einstimmig zugestimmt. Ein erster umfassender Bericht mit möglichen Entwicklungsszenarien ist auf Ende Jahr vorgesehen. Erfreulich, dass sich bereits 10 Mitglieder im Rahmen dieser Arbeitsgruppe engagieren wollen.

Sonntagsrudern - kontemplative Entspannung im Boot
Aus den Jahresberichten der Vorstandsmitglieder konnte auch im vergangenen Jahr viel Positives entnommen werden. Erfreulich hat sich zunächst im Bereich „Fitnessrudern" das geführte Sonntagsrudern entwickelt. So durften sich die beiden Trainer und Betreuer dieser Anlässe, Roli Schumacher und Felix Achermann, eines regen und regelmässigen Zulaufes von Frühaufstehern erfreuen, denen eine Ausfahrt auf dem See wichtiger war als das sonntägliche Ausschlafen. Doch auch im Bereich „Regattasport" konnte Ruderchef Peter Hunziker neue Ziele ansteuern. Zunächst die erste Teilnahme des RCH am HORR, Head of the River Race - in London, letztes Jahr noch als Trockenübung (da wegen schlechten Wetters abgesagt) dieses Jahr hingegen mit einem stattlichen 90. Rang von insgesamt 225 teilnehmende 8-ern.

Auch an wichtigen nationalen Regatten wie jene in Sursee und am 8-er-Rennen in Solothurn und Baden war der RCH mit einer, wenn auch kleinen, so doch wachsenden Gruppe von Aktiven dabei. Seinen reich bebilderten Bericht schloss der Ruderchef mit einem Appell für die Beschaffung eines eigenen 8ers, der innert Kürze einen stolzen vierstelligen Sponsorbeitrag zur Folge hatte.

Auch im Juniorenbereich konnten die Trainer Dani Petrecca und Andy Suter Erfreuliches berichten. Die RCH Juniorengruppe ist zwar klein, aber im Verhältnis zu anderen Clubs doch relativ gross. Zu den Höhepunkten des Vereinsjahres 2008 gehörten zahlreiche Samstagstrainings, im Winter in der Halle Meisterschwanden, Regattateilnahmen, die Teilnahme an den Schweizermeisterschaften mit einem schönen Ergebnis von Manuel Suter im Skiff und schliesslich die Seeumrundung mit Zwischenhalt und Lagerwochenende in Tennwil.

Als standortgebundener Verein in der Spezialzone des Hallwilerseeschutzdekretes ist der RCH verpflichtet, seine Anlage auch der Allgemeinheit zu öffnen. Dies tut er gerne und organisiert zu diesem Zweck Ruderevents für Firmen, Vereine und Private. Unter der Leitung von Therese Sommerhalder und zahlreicher Helfer konnte auch im vergangenen Jahr ein schöner vierstelliger Beitrag zum Jahresrechnung erwirtschaftet werden. Auch die seit letztem Jahr für ältere Semester angebotenen „Graureihertage" verfolgen den gleichen Zweck und werden auch dieses Jahr im Oktober neu aufgelegt.

Peter Lüthy, Materialverwalter und Gründermitglied hat mit seiner Visionsskizze zum RCH 2014 eine Diskussion in Gang gesetzt, die hoffentlich sehr fruchtbar verlaufen und zu konkreten Resultaten führt wird. Die Generalversammlung hat einmal mehr die Freude am Rudersport dokumentiert und gezeigt, dass der Verein Kräfte mobiliseren kann und mit Zuversicht sein Jubiläumsjahr 2010 antreten wird. (bb)

Meistgesehen

Artboard 1