Nach drei Wochen Spielunterbruch war gefragt ob Basel wieder mit dem gleichen Momentum in die Saison eintreten kann. Alba ist in der Tabelle ein paar Plätze unter Basel, bewies aber mit einem Sieg gegen den RC Zug dass sie auf heimischem Terrain jeder Mannschaft der Nati C das Wasser reichen kann.

Trotz ein paar Personaländerungen liefen die Basler stark auf. Der dominante Scrum bot das ganze Spiel hindurch Platform für Angriffe - schon früh gelingt der erste Try durch Sean O'Brien. Mit dem gleichen Spielplan ist der RFCB zur Halbzeit bereits um drei Tries voraus.

Auch in der 2. Halbzeit scheint man den Westschweizern überlegen, mit zwei weiteren Versuchen darf man zufrieden sein. Einzig der späte Konter von Alba vermiest ein sonst sauberes Defensivbild.


Weiter geht es am 4. Mai zu Hause gegen Tabellenschlusslicht RC Solothurn - ein weitere Schritt auf dem Weg zur Nati B.