Der Aargauer NLB American Football Club Argovia Pirates fahren am Muttertag nach Lausanne, um dort den zweiten Auswärtssieg in Folge zu holen

Am letzten Sonntag fuhren die Pirates in Biel den ersten Auswärtserfolg der Saison ein. In der ersten Hälfte lief es der Offense der Piraten noch nicht wunschgemäss und die Defense hatte Mühe mit den vom Bieler Import-Quarterback initiierten Spielzügen. Die Aargauer vermochten sich in der zweiten Halbzeit zu steigern und gewannen schliesslich verdient mit 13:26.

Die U19 Mannschaft der Pirates verlor zuvor ihr Spiel. Zuviel funktionierte nicht, wie sich das Coach Marcel Fehr wünschte. Zuviele Unkonzentriertheiten führten zu Fehlern. Am Ende stand es 32:6 für Biel. Die jungen Piraten gewannen aber wertvolle Erfahrungen, die sie im weiteren Verlauf der Saison nützen können.

Weite Reise

Am kommenden Sonntag steht die längste Auswärtsreise an. Die Argovia Pirates spielen bei den Eulen in Lausanne. Die LUCAF Owls sind in der letzten Saison von der NLA abgestiegen. Von ihren bisher fünf Spielen konnten sie zwei gewinnen. Bei beiden Siegen waren sie das Heimteam. Punkte in Lausanne könnten aber durchaus in Reichweite der Argovia Pirates sein.