Argovia Pirates - American Football Club

Argovia Pirates gehen mit drei Flag Football Mannschaften in die Saison 2019

megaphoneVereinsmeldung zu Argovia Pirates - American Football ClubArgovia Pirates - American Football Club
Helm und Ausrüstung sind im Flag Football nicht nötig. Körperkontakt ist verboten. (Bild: Argovia Pirates)

Dynamik

Helm und Ausrüstung sind im Flag Football nicht nötig. Körperkontakt ist verboten. (Bild: Argovia Pirates)

Für die Saison 2018 hatten die Pirates eine Flag Football U16 Mannschaft gegründet. Dieses sehr junge Team konnte bereits an ihrer ersten Teilnahme der Schweizer Meisterschaft erste Erfolge verbuchen. Sogar die Playoff-Teilnahme wurde möglich. Da Flag Football bereits in sehr jungen Jahren (und mit einem kleineren Ball) von Knaben und Mädchen gespielt werden kann, interessierten sich auch immer mehr 9 und 10-jährige für unseren Verein.

Neue auch eine U-13 Mannschaft

Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, wird nun, neben der bereits eingeführten Junioren U16-Mannschft, eine Junioren U13-Mannschaft gegründet. Der Coaching Staff für diese beiden Mannschaften steht. Dabei können wir wieder auf Head Coach Filomena Bieri zählen.

Filomena Bieri kommt ursprünglich vom Tackle Football. Von 2010 – 2014 hat sie es bei Letzbridge Steel in Kanada als Lineback und Running Back gespielt. Dabei schaffte sie es in die Provinz-Auswahl von Team Alberta und konnte an den Try Outs für Team Canada teilnehmen. Bei den Argovia Pirates trainiert sie seit 2017 die Junioren U16, seit Anfang 2018 in der Rolle des Head Coach. Selber spielt sie im Flag Team der Ultimates.

Unterstützt wird sie dabei weiterhin von Coach Gianluca Wiedemann, der selber auch in der U19 spielt, sowie neu von Coach Michael Baumgartner, der auch Referee bei den Pirates ist und dem ehemaligen Spieler des Senior Tackle Team, David Weiglhofer.

Für die älteren Semester führen die Pirates eine Ultimates-Mannschaft auch bekannt als U99, da jede/r teilnehmen darf. Entstanden ist diese Mannschaft ursprünglich aus ehemaligen Spielern der Seniors Tackle Mannschaft sowie aus Helfern, Freunden und Referees aus dem Pirates-Umfeld. Grundsätzlich darf jeder Mann und jede Frau ab 19 Jahren in der Mannschaft mitspielen.

Neue Ziele fürs 2019

Zu Beginn war das Ziel, auch nach der aktiven Tackle-Karriere noch weiterhin American Football spielen zu können. Mittlerweile sind auch weitere Interessierte zur Mannschaft gestossen, womit neu die Teilnahme an der Schweizer Meisterschaft 2019 zum Ziel gesetzt wurde. Massgeblich zu diesem Entscheid beigetragen hat, dass sich die Flag-Liga nun auch in Stärkeklassen organisiert – die erfahreneren Teams spielen in der 1. Liga, die neueren Teams oder solche mit älteren Spielern in der 2. Liga.

Trainiert werden die Ultimate/U99 von Philipp Lemp als Head Coach. Er selber kommt auch vom Tackle Football. Er hat vier Jahre in Zürich und nach einer kurzen Pause 3 Jahre in Thun gespielt. Danach wechselte er als Spieler zu den Pirates Seniors und hat dabei auch bei den Junioren die Line trainiert.

Im Folgejahr 2018 wechselte er in den Coaching Staff der Seniors und begann ebenfalls Flag Football bei den U99 zu spielen. Als einer der ersten Flag Football Spieler dieser Mannschaft hat er auch die Rolle des Head Coach übernommen. Unterstützt wird er seit diesem Jahr von Kevin Bossard.

Flag Football U13 und U16

Filomena Bieri, Headcoach
Michael Baumgartner, Coach
Gianluca Wiedemann, Coach
David Weiglhofer, Coach

Flag Football U99 und Ultimate

Philipp Lemp, Headcoach
Kevin Bossard, Coach

Flag Football - ein Sport für alle

Eine Sportart für alle

Die Sportart Flag Football ist ein Spiel, das jede/r spielen kann (Kinder, Knaben und Mädchen / Erwachsene, Frauen und Männer). Es geht um Laufen, Werfen und Fangen. Man schult Verstand, Strategie und athletisches Geschick. Dafür braucht man aber keine Schützausrüstung wie Helm oder Shoulderpad wie beim Tackl Football, denn Körperkontakt ist verboten.

Beim Flag Football bewegen fünf Spieler pro Mannschaft den Ball über das Spielfeld. Die Mannschaft im Ballbesitz wird Offense genannt, die Mannschaft ohne Ball nennt man Defense. Die Spieler der Defense versuchen die Spielzüge der Offense zu stoppen, indem sie dem Ballträger eine Flagge vom Gürtel reissen oder den Ball im Flug abfangen.

Ein Touchdown wird erzeilt, indem die Offense den Ball in die gegnerische Endzone befördert. Nach jedem Touchdown bekommt die Mannschaft, die gepunktet hat, einen zusätzlichen Versuch, um zu punkten (Extra Point oder Point after Touchdown genannt). Einen Safety erzielt die Defense, wenn ein Verteidiger dem Ballträger eine Flagge in dessen eigener Endzone abreisst.

Meistgesehen

Artboard 1