In einer vor allem in der 1.Halbzeit rassigen Partie verloren die Füchse nur knapp gegen die SG Uster mit 28:30. Es fehlte nur wenig, um den Achtelfinal des CH-Cups zu erreichen. Die Spielgemeinschaft spielte gegen Ende der Partie einen kleinen Tick konsequenter und verdiente sich dadurch das Weiterkommen.
Der Gast startete stark und führte nach Kurzem schon mit 3 Toren Vorsprung. Bereits in der 8.Minute lief die SG ihren vierten Tempogegenstoss. Erst danach kamen die Füchse auf. Ein kurzer Zwischenspurt veranlasste den Gästetrainer bereits in der 15.Spielminute sein Team-Timeout (Ergebnis 10:10) zu nehmen. Beim Stand von 17:15 wurden die Seiten gewechselt.
Die 2.Halbzeit begann sehr ausgeglichen. Der TSV legte vor, die SG zog nach und kam zum Ausgleich. Nach vier Toren in Folge für die Fricker sah es für kurze Zeit nach einem Heimsieg aus. Doch die Gäste aus Uster konterten ihrerseits mit 6 Toren am Stück und kehrten den Match zu ihren Gunsten. Es wurde immer wieder spannend, denn die Füchse kamen bis auf ein Tor heran. Am Ende wurden die sich bietenden Torchancen nur einen Hauch besser von den Gästen genutzt, was ihnen letztendlich den glücklichen Sieg einbrachte.
Der TSV kann auf die gute Abwehrleistung und den starken, kämpferischen Einsatz bauen. Man sah während der gesamten Partie eigentlich kaum einen Klassenunterschied. Mit dieser tollen Mannschaftsleistung sollte es auch möglich sein, den angestrebten Aufstieg weiterhin zu verfolgen. Man ist auf einem guten Weg dorthin.
Telegramm: 0:3, 1:4, 3:4, 4:5, 4:7, 7:9, 8:10, (9.) 14:10, (18.), 15:12 (21.), 16:14, 17:15 (Hz.), 17:17, 19:19, 23:19, 23:21, 24:21, 24:27, 27:28, 28:29, 28:30 (Endergebnis)
SG Uster: Schärer (1.-13. und 2*7-m), Blenz (ab 14.); Fetah Murina (2), Weber (6), Grimm (1), Radeck (1), Kindler, Häberli (2/2), Cajochen (1), Flessati (4), Vernier, Schlumpf (1) Füglister (10), Visar Murina (2)
TSV Frick: Damian Scherer (Tor); Fabian Beck, Stefan Deiss, Beat Grenacher, David Hüsser, Samuel Hüsser, Simon Kläusler (3), Marc Rüede (2), Juan Mourino (8/1), Christian Schwaller (6), Sandro Leimgruber, Tom Deiss (3), Francisco Cario (6/2)
Bemerkungen: Frick ohne Claudio Vollenweider, C.J. Ettling (beide verletzt), Michael Riner (abwesend); Marc Ruede verletzt sich in der 15.Spielminute schwer, als er mit dem Kopf gegen die Hallenwand prallt
Zuschauer: 112
Strafen: TSV Frick und SG Uster je 2mal 2 Minuten
7-Meter: 3/5 TSV Frick; 3/4 SG Uster. (etl)