Eine stattlich Anzahl Männerturner fühlte sich noch fit, dass sie den Anstieg zur Jägerhütte zu Fuss angingen. Alle schafften dies, zum Teil ein bisschen ausser Atem oder, trotz des kühlen Windes, mit ein paar Schweissperlen auf der Stirn. Aber der gehaltvolle «Weisse», gesponsert vom Hause Vinazion in Muri, war dann Balsam für die trockenen Münder. Die fleissigen «Wichteli» Toni, Martin und Barni hatten wieder einmal gezaubert: ein zünftiges Lagerfeuer, geschmückter Raum und festlich gedeckte Tische. Höhepunkt des Ganzen, ein langer, schmaler Grillspiess-Spezialgrill für ca. 20 Personen, bereits auf Temperatur für die bereitgestellten Köstlichkeiten – eine Palette zarter Fleischwürfel vom Rind, Kalb, Schwein, Poulet, Pferd und Lamm ergänzt mit bunten Peperoni-Zuschnitten zum Verfeinern der Fleisch-Variationen. Jeder konnte so seinen Spiess und die Garstufe nach eigenem Gusto zusammenstellen und umsetzen. War man dann soweit, wurde man auch noch mit «Pommes» bedient. Was will man mehr?

So war man glücklich und zufrieden, es gab nichts zu bemängeln oder zu tadeln. Auch nicht für St. Nikolaus, der wahrscheinlich bösere Buben zu massregeln hatte, denn auf seinen Besuch musste man heuer verzichten. Umso mehr Zeit hatte man für das übliche Quiz, das dieses Jahr unter dem Motto «Querbeet-Wissen» stand. Mit Wissen, Raten und Glück fand sich Paul am besten zurecht – er war alleiniger Sieger. Die weiteren Preise gingen nach alles entscheidenden Schätzfragen an Seppi, Guido, Edwin und Hampi. Gewinner waren schliesslich alle, mit einer zünftigen Crem Schnitte als Nachspeise.