Startberechtigt sind nur 4- bis 15-jährige Pferde, welche in der Schweiz seit 1.1.2018 dreimal gelaufen sind und seit 1.1.2018 in der Schweiz mindestens Fr. 3000.– gewonnen haben. Diese Vorgaben garantieren ein Rennen der Superlative mit den besten Trabrennpferden. In einer Parade werden die Teilnehmer, Pferde und Fahrer, jeweils einzeln vorgestellt. Das Rennen wird mit Autostart eröffnet. Die «Meisterschaft» gehört zweifellos zu jenen Rennen, die das Publikum «elektrisieren».

Das Siegerpaar der  Meisterschaft der Traber wird entsprechend der Bedeutung des Rennens mit der Landeshymne für seine Leistung geehrt; immer wieder ein emotionaler Moment für Fahrer, Besitzer, Trainer aber auch für das  Publikum. Dieses  Grossereignis auf der Aarauer Schachenrennbahn darf man einfach nicht verpassen.

Am 26. August wird im Schachen mit sieben weiteren  Rennen hochstehender Pferderennsport geboten. Dank dem grossen Einsatz von Platzwart Hans-Ruedi Bertschi und seinen Helferinnen und Helfern wird sich das Geläuf trotz dem heissen und trockenen Sommerwetter in einwandfreiem, pferdefreundlichem Zustand präsentieren. Die Anlage wird laufend bewässert wobei das Wasser direkt aus der Aare entnommen werden darf. Der nahende Herbst gibt der Anlage noch zusätzlich eine romantische Note.