Die Aargauer Erfolgsmannschaft fuhr letzten Samstag ohne Besetzung im Schwergewicht (+100 Kg) nach Cortaillod. Trotzdem konnten sie den Gastgebern mit einem 8:6-Sieg im Hin- sowie einem 10:4-Sieg im Rückkampf den ersten Rang in der NLA-Tabelle abjagen. Das war nicht unbedingt zu erwarten, denn nebst den verletzungs- und ferienbedingter Absenzen, waren bei dieser Runde zusätzlich die vier besten Nachwuchskämpfer im Ausland an einem Junioren-Turnier verpflichtet.

Das Duell gegen die Waadtländer liess sich trotzdem recht gut kalkulieren: Für die «sicheren Punkte» waren die bereits eingefleischten NLA-Kämpfer wie Eduard Nicolaescu (-73 Kg), Martin Nietlispach (-81 Kg), Tobias Meier (-90 Kg) und Ciril Grossklaus (-100 Kg) zuständig. Derweil konnten Jannick Zimmermann und Ramon Pinto (beide je einmal -66 Kg kämpfend) sowie Jérôme Amsler (-60 Kg) ohne Druck ihre Erfahrungen sammeln. Letzterer konnte im Rückkampf seinen zweiten NLA-Sieg einfahren.

Während die Mannschaft den Sprung in die NLA-Sommerpause perfekt machte, brillierten auch die Brugger Junioren auf internationaler Bühne. Am U21 Europacup in Kaunas (Litauen) holten sich Daniel Eich (-100 Kg) die Bronzemedaille und Simon Gautschi (-81 Kg) sowie Adam Batsiev (-73 Kg) die Silbermedaille. Alle drei haben 2019 bereits zweifach den Sprung auf das Podium geschafft und sind somit frühzeitig für die Junioren-Europameisterschaften qualifiziert.