Das alljährliche Absenden am Samstag nach dem 15. November (Morgartenschiessen) bildet jeweils den Abschluss der «Schiess-Saison». Beim gemeinsamen Nachtessen und gemütlichen Beisammensein im Schützenhaus Waltenschwil lassen die Mitglieder der Feldschützengesellschaft Waltenschwil mit dem Rangverlesen das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Nachfolgend die Erstplatzierten der einzelnen Stiche beim Endschiessen und bei den verschiedenen Jahresmeisterschaften:

Zobigstich: 1. Beat Kopp, 2. Hugo Gürber, 3. Fabrice Meier, Sie- und Er-Stich: 1. Anja und Elia Köchli, 2. Alexandra Steinger und Hugo Gürber 3. Margot und Gery Brunner-Hunn, 300er-Stich: 1. Jérome Schmitter mit 0 Differenzpunkten, 2. Selina Wyss mit 1 Differenzpunkt, 3. Rolf Steinmann mit 2 Differenzpunkten, Glücksstich: 1. Sedric Wettmann, 2. Hanspeter Iten, 3. Nico Keusch,  Gabenstich: 1. Markus Fischer, 2. Urs Steinmann, 3. Margot Brunner-Hunn, Kantonalstich: 1. Michel Christen, 2. Thomas Liechti , 3. Markus Meier.

Beim erstmals ausgetragenen Duostich gewannen Wyss Sandra und Kevin Schenker vor Markus Fischer und Hugo Gürber und den drittplatzierten Alexandra Steinger und Kevin Fischer.

Becherstich (Wanderpokal): Vorjahressieger und Titelverteidiger Rolf Schmid gewann den Stich auch dieses Jahr mit 56 von 60 möglichen Punkten (vor den punktgleichen Markus Meier und Rolf Steinmann) und durfte den Pokal somit für ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen.

Juniorenstich: 1. Silvan Diener, 2. Nico Keusch, 3. Gian Olschimke

Jungschützenstich: 1. Fabian Staubli, 2. Ursina Meier, 3. Oliver Meier

Kleine Meisterschaft: 1. Markus Meier, 2. Rolf Steinmann, 3. Michel Christen

Grosse Meisterschaft: 1. Gery Brunner, 2. Elia Köchli, 3. Karin Fischer

Jungschützenmeisterschaft: 1. Ursina Meier, 2. Fabian Staubli, 3. Fabrice Meier

Jugendschiesskurs: 1. Micha Egloff, 2. Gian Olschimke, 3. Nico Keusch

Morgartenschiessen: Den Morgartenbecher als bester Waltenschwiler Schütze durfte Michel Christen entgegennehmen. Mit dem erzielten Resultat von hohen 48 Punkten sicherte er sich zudem eine der wenigen und begehrten Morgarten-Kranzauszeichnungen.

Aus allen abgegebenen Trainingsstich-Standblättern wurden drei Gewinner gezogen. Die entsprechenden Schützen erhielten je einen Bargeldbetrag, wobei Stich-Sponsor Hanspeter Iten gleich selbst als Glücksfee amtete. Ihm gebührt an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die gespendeten Barpreise.

Der Dank unseres neuen Präsidenten, Markus Fleischlin am Ende des Rangverlesens galt allen Schützinnen und Schützen, den Helfern, allen voran der Kochequipe des Abends wie auch der Wirtin der Bremgarter Schützenstube, welche an unseren Schiessanlässen jeweils für unser leibliches Wohl sorgt.