Schützengesellschaft

Abschlussessen und Absenden 2016

megaphoneVereinsmeldung zu Schützengesellschaft
Die Gewinner des Aktivstichs v.l.n.r.: Thomas Huber, Sandro Meier, Jürg Hitz

Die Gewinner des Aktivstichs v.l.n.r.: Thomas Huber, Sandro Meier, Jürg Hitz

Die Schützen trafen sich zum festlichen Jahresausklang zu gutem und vor allem reichlichem Essen im Gasthof Löwen und wurden von der Crew sehr gut bewirtet. Präsident Norbert Stichert blickte auf ein gefreutes Jubiläumsjahr zurück mit Jubiläumsmahl vor der Generalversammlung, dem Bezirks-Winterschiessen mit Jubiläumsstich und dem grossen Jubiläumsfest in der Mehrzweckhalle. Als nächste Jubiläumsaktivität steht die Ausstellung im Ortsmuseum an.

Der Saisonausklang ist vor allem auch grosse Preisverteilung mit Rangverkündigung. Eugen Scherer jun. übergab die Preise des Endstichs mit total 35 Teilnehmenden, den Thomas Huber vor Eugen Scherer sen. und Sandro Meier gewonnen hat. Als bester Jungschütze im Endstich erhielt Mohamed Sereadi den Wanderpokal. Den Veteranenstich führten Berta Hitz, Franz Fischer und Peter Studer an, den Aktivstich Sandro Meier, Thomas Huber und Jürg Hitz. Die erfolgreichsten Absolventen der Jahresmeisterschaft sind Sandro Meier, Berta Hitz und Franz Fischer; sie erhielten Coop-Gutscheine als Preis sowie einen Porzellanteller mit Schützenmotiv. Am Frauen-Schiessen mit dem Kleinkaliber-Gewehr, das Berta Hitz organisierte, heissen die drei Bestplatzierten Gaby Huber, Beatrice Gygax und Monika Stichert.

Jungschützenleiter Sandro Meier konnte einen grossen Kurs absenden und entsprechend viele Preise verteilen. Als beste Jungschützen erwiesen sich Morris Meier, Nina Pieper und Noé Riciard. Speziell im Angebot dieses Jahr war ein Stich geschossen mit Zielfernrohr, an dem sich auch viele Aktivschützen beteiligten. Der Reinerlös kommt den Unternehmungen der Jungschützen zugute. Den attraktiven Wanderpokal ergatterte sich Paul Ledergerber mit der ruhigsten Hand vor Morris Meier und Jonas Sax.

Beim Jux-Stich erhielt jeder Teilnehmer wieder einen grossen Sonntagszopf. Mittels komplizierter Differenzler-Rechnung wurden die Sieger erhoben: Jürg Hitz vor Berta Hitz und Morris Meier. Bei einer kleinen Verlosung wurden weitere Bestandteile eines feinen Zmorge-Brunchs wie Konfitüre, Eier und Joghurts verteilt. Erschöpft von der langen Preisverteilung wurde eine letzte Stärkung zu sich genommen und anschliessend die umfangreichen Gaben geschultert und nach Hause getragen. Die Saison des Jubiläumsjahres war damit erfolgreich abgesendet.

Meistgesehen

Artboard 1