Freitag, 12. März 2010 fand die 25. Generalversammlung des ACCB-Brugg tradionsgemäss im Gewölbekeller des Roten Hauses in Brugg statt. Wichtigstes Traktandum war die Wahl eines neuen Präsidenten. Andreas Obrist, der bisherige langjährige Präsident wohnt seit einem Jahr nicht mehr in der Region und hat an der letztjährigen GV deshalb seinen Rücktritt bekannt gegeben. Nach langer Suche hat der Club in der Person von Hansruedi Bolliger, Umiken, einen valablen Nachfolger gefunden, der einstimmig mit Akklamation zum Präsidenten gewählt wurde. Er tritt sein Amt ab sofort an. Dem scheidenden Präsidenten wurde ein Präsent für seine geleisteten Dienste überreicht.
Die Kassierin, Heidi Hochstrasser, benutzt die Gelegenheit ein Jahr früher als vorgesehen ihr Amt an Paul Gemperle zu übergeben. Er hat sich bereit erklärt ab sofort als Kassenwart zu fungieren und nicht erst in einem Jahr. Er wird ebenfalls einstimmig mit Akklamation von der Versammlung gewählt. Die abtretende Kassierin erhält ebenfalls eine kleine Aufmerksamkeit für die während vielen Jahren einwandfrei geleistete Arbeit.
Hermann Schellenberg wird als Aktuar einstimmig mit Akklamation im Amt bestätigt.
Die Jahresrechnung und der Revisorenbericht werden einstimmig genehmigt.
Über die vorgeschlagenen Investitionen im Budget 2010 wird heftig debattiert. Der Entscheid über Neuanschaffungen von Computern wird an eine Fachkommission delegiert, die bis Ende Mai 2010 Vorschläge unterbreiten wird. Bekanntlich kommen in immer kürzeren Abständen neue leistungsfähigere Computer und Software auf den Markt.
Auf Antrag von Hansruedi Rütsche, dem Gründungsmitglied, Ehrenpräsidenten und Obmann der Senioren werden kleine Statutenänderungen genehmigt. Und damit erklärt der Präsident die GV als geschlossen.
Wer mehr über den ACCB erfahren möchte, findet dazu Angaben auf unserer Homepage www.accb-brugg.ch
Der Aktuar 19. März 2010