Unihockey Team Aarau

Aarau mit Kantersieg gegen GC II

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockey Team AarauUnihockey Team Aarau
13:2: Die Aarauer hatten gegen GC allen Grund zum Jubeln (Bild Fabio Baranzini).

13:2: Die Aarauer hatten gegen GC allen Grund zum Jubeln (Bild Fabio Baranzini).

Vor enttäuschend schwach besetzten Rängen gewinnt das Team Aarau gegen die zweite Garde der Grasshoppers aus Zürich diskussionslos mit 13:2. Marco Stoltenberg bewies seine Topform mit eindrücklichen sieben Skorerpunkten (5 Tore, 2 Assists) und sorgte damit für einen ruhigen Abend auf der Aarauer Bank.

Bereits in der 2. Spielminute schoss Philippe Weber die Aarauer mit seinem ersten Saisontor in Front. Marco Stoltenberg stellte mit einem Doppelschlag zur Hälfte des Startdrittels die Weichen definitiv auf Sieg. Die Gäste konnten noch kurz reagieren mit dem 1:3 und einem Schuss ans Gehäuse von Luz Mäder, danach kehrte wieder Ruhe ein im Spiel der Adler. Dominic Studer traf aus der Distanz und Rafi Hug reüssierte mit einem Volleyschuss, ehe der auf diese Saison hin aus der U-21 zum Fanionteam gestossene Marc Schenk sein erstes Pflichtspieltor erzielte und auf einen beruhigenden 6:1-Pausenstand stellte. Im Mittelabschnitt ging Aarau dann nach dem Dritten Stoltenberg-Treffer zu gemütlich zur Sache; die Hoppers verzeichneten zahlreiche Abschlüsse, die aber glücklos blieben. Erst im Schlussdrittel spielte Aarau wieder mit mehr Zug auf das gegnerische Tor. In Überzahl erhöhte Captain Dominic Studer nach schönem Querpass von Marco Stoltenberg auf 8:1. GC verkürzte noch einmal, dann aber sorgten der Reihe nach Rafi Hug, Marco Stoltenberg, Peter Byland, Florian Schwaller und nochmals Marco Stoltenberg für das deutliche 13:2-Schlussresultat.

Mit diesem Heimsieg setzt sich Aarau im vorderen Mittelfeld fest. Besonders wertvoll war, dass man den spiel- und zweikampfstarken Verteidiger Philippe Stark für den Cupkracher vom Sonntag gegen Lok Reinach bereits nach 20 Minuten schonen konnte. Die Linie um die letztjährigen U-21 Spieler Joël Heller, Yves Heller, Oli Bürgi und Marc Schenk sowie Nik Lüscher wurde für eine ordentliche Partie und viel Aufwand letztlich etwas gar mager belohnt; einzig Marc Schenk konnte sich unter die Skorer reihen – die anderen hätten dies mit mehreren guten Aktionen auch verdient gehabt. Mann des Spiels war der brillante Techniker Marco Stoltenberg, der die Gästeabwehr ein ums andere Mal vor kaum lösbare Probleme stellte. Am nächsten Wochenende reisen die Adler zum Derby ins Freiamt gegen Aargau United, das genau wie Aarau aus den ersten vier Partien drei Mal als Sieger hervorgegangen ist. Es braucht somit einmal mehr eine konzentrierte und engagierte Leistung, wollen die Kantonshauptstädter ihr Punktekonto weiter äufnen.

Zuvor steht aber der Cupkracher gegen Lok Reinach auf dem Programm (Sonntag, 4. Oktober 2020, 18.00 Uhr, Schachenhalle Aarau). Es ist zu hoffen, dass das Team Aarau zu diesem Spiel vor einer schöneren Kulisse antreten darf als gegen die Hoppers – dieses Spiel fand vor fast verwaisten Rängen statt.

(Bericht Michael Hafner)

Team Aarau – Grasshopper Club Zürich II 13:2 (6:1, 1:0, 6:1)
Schachenhalle, Aarau. 30 Zuschauer. SR Brunner/Schweingruber.
Tore: 2. P. Weber (P. Byland) 1:0. 9. M. Stoltenberg (D. Studer) 2:0. 11. M. Stoltenberg (F. Schwaller) 3:0. 12. R. Oswald (A. Stottele) 3:1. 16. D. Studer (F. Schwaller) 4:1. 17. R. Hug (P. Byland) 5:1. 20. M. Schenk 6:1. 22. M. Stoltenberg (D. Studer) 7:1. 41. D. Studer (M. Stoltenberg, Ausschluss O. Santschi) 8:1. 42. A. Stottele (N. Groth) 8:2. 48. R. Hug 9:2. 49. M. Stoltenberg (L. Mäder) 10:2. 49. P. Byland (S. Hertig) 11:2. 52. F. Schwaller (M. Stoltenberg) 12:2. 55. M. Stoltenberg 13:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Team Aarau. 1mal 2 Minuten gegen Grasshopper Club Zürich II.

Team Aarau: L. Mäder; Ph. Stark, M. Hunziker; J. Hofmann, S. Colombo; N. Lüscher, M. Schenk; D. Studer, M. Stoltenberg, F. Schwaller; R. Hug, P. Byland, Ph. Weber; Y. Heller, J. Heller, O. Bürgi; S. Wassmer; B. Gros; S. Hertig; F. Lombardi.

Grasshopper Club Zürich II: M. Ammann; A. Stottele; L. Stadelmann; N. Huber; O. Santschi; S. Rutz; N. Groth; M. Büchel; C. Henry; R. Oswald; L. Oswald; S. Fiechter; V. Zilka; F. Jenni; T. Bützer.

Meistgesehen

Artboard 1