Ferienpass

721 Schüler geniessen die Ferien(s)passzeit

megaphoneVereinsmeldung zu Ferienpass

Was wären die Frühlingsferien ohne den beliebten Ferienpass? „Unvorstellbar», sagten vergangenen Herbst einige Junioren des FC Klingnau, als bekannt wurde, dass das Lager aufgrund der Ostertage auf die zweite Frühlingsferienwoche anberaumt wurde. Dass die Kicker aber trotzdem noch in den Genuss des Ferienpassangebotes kamen, dafür sorgte das 20-köpfige Organisationsteam. Von den insgesamt 155 Kursen legte man kurzerhand 21 in die erste Ferienwoche. Am Dienstag fanden nun die ersten zwei Kurse statt.

Um 13.30 Uhr begrüsste Sabina Juchli von LadyForm acht Oberstufenschülerinnen in ihrem Studio in Kleindöttingen. Wie es der Firmenname schon verrät, trainieren hier ausschliesslich Frauen. Ob unter 20 oder über 80, sportlich oder doch ein wenig eingerostet, hier sind alle willkommen. So auch die acht Mädels, die ganz gebannt der Worte der Kursleiterin lauschten. Sie gab sie gleich zu Beginn zu verstehen, dass eine richtige Ernährung wichtig für einen vitalen Körper und Geist ist. Das Wort Bewegung durfte natürlich an diesem Nachmittag auch nicht fehlen. Kurz darauf wurde dieser an den frauenspezifischen Geräten umgesetzt. Während zwei Mal einer halben Stunde wurde im Circle-Training jede Muskelpartie des Körpers gekitzelt. Seit gestern kennt man also das Geheimrezept, wie Frau mit wenig Aufwand eine gute Figur machen kann.

Bowling – Spannung bis zur letzten Spielminute!
Zur gleichen Zeit, zwei Dörfer südlicher, war ebenfalls Fitness angesagt. Im GoEasy in Station Siggenthal spielten 16 Mädchen und 15 Jungs um je einen Wanderpokal. Auch hier wurden die Kids zu Beginn mit den wichtigsten Regeln vertraut gemacht. Dazu gehörten auch die wertvollen Tipps und Tricks von Clubspieler René. Er war es auch, der die Kids gruppenweise hinter die Kulissen führte. Der gewaltige und vor allem ohrenbetäubenden Maschinenraum liess noch manch einer staunen.

Zurück beim Spiel zeichnete sich bei den Jungs schon bald ab, dass gegen Sevim Mert aus Würenlingen und Schüler der Heilpädagogischen Schule in Döttingen nichts auszurichten war. Er hatte in beiden Durchgängen die Nase vorn. Bei den Mädchen stand nach der ersten Runde noch alles offen. Fabienne Grand aus Kleindöttingen sowie Janine Cavelti und Khuan Wyss aus Klingnau lagen nur wenige Punkte auseinander. Die Mädels mussten in der zweiten Runde also nochmals Vollgas geben. Janine lag bis zur drittletzten Runde vorne. Die Konstanz setzte sich bei Janine leider nicht mehr ganz durch und so durfte Khuan am Schluss jubeln. Die Siegerehrung, an der jedes einen Preis aussuchen konnte, rundete den Nachmittag ab.

Auszug aus der Rangliste
Mädchen 1. Khuan Wyss 2. Janine Cavelti 3. Fabienne Grand 4. Vanessa Thut 5. Sarah Bugmann 6. Seda Celebioglu 7. Lea Senn
Knaben 1. Mert Sevim 2. Jannis Beng 3. Noah Birchmeier 4. Sascha Häfeli 5. Sascha Höchli 6. Robin Vögele 7. David Saxer

Power Kids Day als Abschluss
Als Höhepunkt der Ferienpasszeit gilt wohl der Power Kids Day in Kleindöttingen. Er findet am Samstag, 25. April 2009 von 10.00 - 16.00 Uhr auf dem Schulhausareal statt. Alle sind herzlich willkommen, ob gross oder klein, mit oder ohne Ferienpass. Es wäre toll, wenn man den einen oder anderen Händler und natürlich auch Käufer am Floh- und Tauschmarkt antreffen würde. Selbstverständlich ist an diesem Tag auch für das leibliche Wohl gesorgt. Und damit jeder auf seine Kosten kommt, gibt es neu ein interessantes Rahmenprogramm dazu. Genauere Infos zu Ponyreiten, Kletterburgen, Plauschparcours, Tier- und Beautyecke, Mini-Autorennen, Märlistunde, DJ- und Singstar-Show, Modellierballone sowie Ballonwettflug findet man unter www.ferienpass-unteres-aaretal.ch.

Das Organisationsteam wünscht allen Kindern, Kursleiterinnen/Kursleitern, Helfern und allen, die zum Gelingen beitragen, viel Spass. An dieser Stelle ein Dank an alle Sponsoren, die es uns erst ermöglichten, das Projekt der pro juventute zu verwirklichen. (gs)

Meistgesehen

Artboard 1