sk. Am Paarwettfahren um den silbernen Weidling beim Limmat-Club Zürich belegte der Wasserfahrverein Rupperswil den ausgezeichneten 5. Vereinsrang. Es ist dies das beste Vereinsergebnis an einem auswärtigen Wettfahren. Kranzgewinne gab es bei den Schülern, Junioren und Aktiven.

Das traditionelle Paarwettfahren auf der schmalen Limmat mit zwei langen Stachelstrecken verlangte wieder einiges an die Wettkämpfer ab, da die Strecke um ca. 20 Sekunden länger war als üblich. Für das Robischwiler Topresultat sorgten einmal mehr Adrian und Urs Zubler mit ihren 9. Kranzrang bei den Aktiven. Nach ihren dritten Rang zwei Woche zuvor am Woog-Cup in Aarburg, wo vorallem viel gerudert werden musste, erzielten sie auch auf der Limmat, mit ganz anderen Verhältnissen, ein Topresultat.

Den Sieg sehr knapp verpassten Alex Bieri und Stefan Suter mit ihrem 2. Rang bei den Junioren (17 bis 19 Jahre). Ebenfalls zweite wurden Adrian und Monika bei den Schülern (bis 13 Jahre). Um einen Rang verpassten die Junioren Adrian Zogg und Yanick Reich mit ihrem 5. Rang einen weiteren Kranzgewinn. Auch die Senioren Roland Joho und Roger Legoll klassierten sich als achte um nur einen Rang hinter dem Kranz.

Zum tollen Vereinsrang, wo die besten 5 Einzelresultate zusammen gezählt werden, trugen auch die jungen Aktivmitglieder Bruno Matrascia/Stefan Mühle (26. Rang), Lukas Bieri/Fabienne Kohler (34.) und Alex Bieri/Stefan Suter (48.) bei.

Nach einer kurzen Sommerpause starten die Wasserfahrer im August am Einzelwettfahren beim Fischer-Club Basel und den beiden Paarwettfahren in Bern und Bremgarten.