Karateschule

5. Dan Meistergrad für Brigitte Quirici

megaphoneVereinsmeldung zu Karateschule

Brigitte Quirici besteht in Japan eine hohe Danprüfung

Die Schinznacherin Brigitte Quirici bestand vor einer neunköpfigen Prüfungskommission der Japan Wadokai Karate Do Federation in Nagoya (Japan) die Prüfung zum 5. Dan Wadokai sowie die Prüfung zum Wadokai Instruktor und zum Wadokai Kata Judge. Mit diesem Dangrad ist Brigitte Quirici die höchst graduierte Frau der Schweiz innerhalb der Swiss Karate Federation (Verband aller Stile in der Schweiz).

Die Mutter von 3 Kindern begann 1975 mit dem Karate. Der Karatestil den sie zu Beginn praktizierte war Shukokai, eine Weiterentwicklung der Hauptstilrichtung Shito Ryu. Brigitte Quirici betreibt den Karatesport schon seit 35 Jahren. Als Braungurt mit vielen Trainingsunterbrüchen infolge von Kinderpausen trat Brigitte Quirici 1995 in die Sportschule Karate Do Brugg ein und vollzog den Stilwechsel zum Wado Ryu, welcher einige Parallelen zu ihrem früheren Stil aufweist. Schon bald konnte sie auf Grund ihrer langjährigen Erfahrung die Prüfung zum ersten Dan ablegen. Kontinuierlich bildete sich Brigitte Quirici im Jugend und Sport weiter, war die erste Frau, welche im Karate den J+S Experten mit allen Modulen absolvierte und die Expertenprüfung mit Bravur bestand und ist Qualitop zertifizierte Kursleiterin und Erwachsenensport- sowie Karate Kids Leiterin. Heute ist Brigitte Quirici im Verein Karate Do Brugg stark im Kinder- und Erwachsenentraining eingebunden und massgeblich an den Erfolgen der Brugger Karatekas beteiligt.

Der grosse Trainingsfleiss sowie der Wille, sich im Karate weiter zu entwickeln ermöglichten es der Karatetrainerin den hohen Anforderungen dieser Prüfung zu genügen. Bereits Anfang Jahr wurde das Ziel ins Auge gefasst sich in Japan der Prüfung zum 5. Dan Wadokai zu stellen. Im Frühling wurden nach einer kleinen Fussoperation zusätzliche Trainingseinheiten geschaltet in denen die geforderten Techniken geschliffen wurden. Im Juni besuchte Brigitte dann das Sommerlager von Sensei Ohgami (8.Dan) in Schweden. Dort präsentierte sie ihre Technik dem fachkundigen Auge des Grossmeisters und trainierte täglich sechs Stunden. Mit dem Rat von Sensei Ohgami sich der Herausforderung der Prüfung in Japan zu stellen, erfolgte die schriftliche Anmeldung an Japan Wadokai.

Die Prüfung erfolgte einen Tag nach dem Wadokai Weltcup in Nagoya, welcher alle 5 Jahre ausgetragen wird. Der 2-wöchige Japanaufenthalt von Brigitte Quirici und ihrem persönlichen Trainer Daniel Humbel wurde auch dazu genutzt, um bei den japanischen Grossmeistern im Training die letzten technischen Korrekturen abzuholen.

Über 100 Anwärter aus allen Teilen der Welt stellten sich der 9-köpfigen Prüfungskommission zu Prüfungen vom 1. bis zum 7. Dan. Der technischen Prüfung ging ein 3-stündiger technischer Lehrgang voraus, wo noch einmal auf die Besonderheiten des Wado Ryu  Karate hingewiesen wurde. Die Prüfungen selber dauerten dann von 13:30 Uhr bis 19:30 Uhr bis dann kurz vor 8 Uhr die Resultate verlesen wurden. Die lange Prüfungszeit von 6 Stunden verlangte vom Körper einiges ab. Die ständige Präsentation von Techniken, gefolgt von Wartezeit im Wechsel bedingte ständig neue Motivation um die Techniken mit höchster Präzision vorzeigen zu können. Die Prüfungen waren unterteilt in die Danprüfung und die Instruktorenprüfung. Diese wiederum beinhalteten einen Teil Grundschule (Kihon), einen Teil Kata (Formen) einen Teil Partnerübungen (Kihon Kumite) und einen Teil Freikampf (Kumite).

Nur ein Drittel der Anwärter konnte die Prüfung bei den tieferen Dangraden bis zum 3. Dan bestehen. Der Prüfung zum 5. Dan stellten sich 10 Kandidaten wovon nur gerade drei die Prüfung bestanden. Brigitte Quirici bestand neben der 5. Dangrad Prüfung ebenso die Instruktoren Prüfung und die Prüfung zum Wadokai Kata Judge erfolgreich. Sie erhielt als einzige Frau unter 9 Männern eine ausgezeichnete  persönliche Prüfungsbewertung von verschiedenen Grossmeistern und zählte zu den allerbesten Prüfungsabsolventen der hohen Dangrade. Mit einem tollen Gefühl und der Gewissheit, eine der besten nicht japanischen Wado Ryu Expertinnen zu sein, ging es am Dienstag Richtung Schweiz.

Daniel Humbel

Meistgesehen

Artboard 1