Turnverein

44 Wölflinswiler Turner in Hamburg

megaphoneVereinsmeldung zu Turnverein
..

Zum 80.-jährigen Vereinsjubiläum stand beim TV Wölflinswil dieses Jahr eine grosse Vereinsreise an. Ganz in den Norden von Deutschland, nach Hamburg sollte es gehen, so wurde abgestimmt.

Und so trafen sich am Donnerstagabend 44 gut gelaunte Turner auf dem Dorfplatz für den „Begining- Apéro". Um das Schweizer Zugnetz noch etwas besser kennen zu lernen, ging es dann mit einem kleinen Umweg in einem Nachtzug auf die lange Fahrt. Einige noch mit etwas müden Augen, fuhr der Tross früh am Freitagmorgen im Hauptbahnhof Hamburg ein.
Nach dem Bezug des Hotels war bereits ein erstes Mal Sightseeing angesagt. In einem heissen Bus ging es quer durch die Stadt, das ganze wurde von einem ortskundigen Reiseleiter mit seinem unverwechselbaren feschen Dialekt kommentiert. Gruselig wurde es anschliessend: Im Dungeon Museum wurde uns mit viel schauspielerischem Können der gruselige Teil der Hamburger Geschichte näher gebracht. Da kam sogar so manch ein Flötengesicht nicht mehr zum staunen heraus!
Der Abend stand dann zur freien Verfügung. Und dies wurde natürlich sogleich genutzt, um das vielseitige Nachtleben der Hansestadt zu erkunden.
Ein grossteil der Alpen- Matrosen war bereits am frühen Morgen wieder bereit für eine Hafenrundfahrt auf der Elbe. Ein Verwegener wagte mehr oder weniger freiwillig gar eine „Elbe- Schwimmet"!
Ganz klein ging es weiter im Anschluss: Im Wunderland wurde die weltweit grösste Model- Eisenbahn bestaunt. So manch lustiges Detail wurde in der riesigen Miniaturwelt gefunden.
Am Abend ging es noch einmal auf's Wasser. Ahoi ahoi hiess es auf einem grossen Partyboot, auf welchem bei Speis und Trank der Hafen auch bei Nacht noch bestaunt werden konnte. Um noch mehr von der Stadt zu sehen wurde gar noch eine Fahrt im Krankenwagen unternommen. Dies auch nicht mit Absicht, nachträglich aber glücklicherweise ohne grössere Folgen für den Titelanwärter.
Zum Abschluss wurde natürlich auch die berühmt, berüchtigte Reeperbahn noch einmal unsicher gemacht. Einige Verwegene wurden gar frühmorgens um fünf Uhr noch auf dem grossen Fischmarkt gesichtet!
Zur Mittagszeit wurde dann wieder der Zug zurück in die Schweiz bestiegen. Auf dieser Fahrt wurde auch noch gleich der „König des Nordens" gewählt.
Mit vielen unvergesslichen Erinnerungen traf die Turnerschar am Sonntag Abends dann wieder in Wölflinswil ein.
Vielen Dank den Organisatoren City, Thompson und Tuner für die Organisation dieser hamburger- mässigen Reise!
Mit viel Drive beginnt nun das Training für die Turnshow im Januar mit dem Motto „Leinen los"!

Meistgesehen

Artboard 1