Läuferriege

30. Greifensee-Lauf mit der Läuferriege Wohlen

megaphoneVereinsmeldung zu Läuferriege

SM Titel für Gajic

2681 Frauen und 6492 Männer, klassierten sich bei heissem und schwülem Wetter an diesem in sämtlichen Kategorien auch international stark besetzten 30. Jubiläums- Greifensee-Lauf, welcher über die Halbmarathonstrecke (21,1 km) als Schweizer-Meisterschaft ausgetragen wurde. Mit dem kenianischen Junior John Mwangani 1.05,42 und dem bei uns wesentlich bekannteren Eticha Tesfaye (ETH) 1.05,52 holten sich die Afrikaner einen erwarteten Doppelsieg. Hinter diesen beiden, gelang jedoch auch dem Schweizer 10 000 m Rekordhalter Christian Belz ein hervorragendes Renne. In 1.06,07 holte sich der für den STV Bern startenden Schweizer den glänzenden dritten Platz.
Auch die startenden LR Läuferinnen und Läufer, vermochten zum Teil mit starken Resultaten zu überzeugen. Mit Ausnehme von Andy Roth welcher die 10 Kilometer Strecke lief und bei den Männern M50 in 49.35 auf den starken 27. Platz lief, liefen alle die Halbmarathon-Strecke über 21,1 Kilometer.
Starkes Rennen von Siebenmann: Nicht weniger als 1282 Läufer klassierten sich bei den Männern M40, wo Markus Koch auf den 461. Platz lief.
Ein erneut starkes Renne gelang bei den Männern M45 Johannes Siebenmann. In 1.32,46 holte er sich unter 1065 Klassierten den beachtlichen 94. Rang. Hansueli Veraguth M50 platzierte sich unter 682 Klassierten in 1.57,47 als 412. und Eberhard Renckly M60 belegte in 2.01,23 unter 197 Klassierten den 98. Platz.
Gajic läuft trotz Verletzung und Schmerzen zu einem weiteren SM Titel.
Mit starken Leistungen, vermochten die beiden LR Läuferinnen aufzuwarten. So holte sich Rita Bucher F45 wo sich 389 Läuferinnen klassierten, in 1.41,49 als 17. einen Platz in den Top Zwanzig. Pech hatte Stefica Gajic F60, welche sich bei neunten Kilometer den Fuss übertrat und danach 200 Meter bis zum ersten Verpflegungsposten marschierte und nach einigen Minuten ihren Lauf langsam fortsetzte. Dann aber zusehends besser in Fahrt kam, jedoch bis ins Ziel gegen zehn Minuten einbüsste. Dennoch holte sie in 1.40,56 einen überlegenen SM Titel wobei die gelaufene Zeit diesmal eher unwichtig war. Zuhause angekommen, konnte sie nicht mehr auf den verletzten Fuss stehen und musste nach dem Arztbesuch wo eine starke Bänderüberdehnung festgestellt wurde mit Krücken nach Hause gehen. Auf diesem Weg gute Besserung.

Meistgesehen

Artboard 1