Schwimmclub Fricktal

3. Sommerschwimmfest um den TWG 1861 Pokal in Göttingen

megaphoneVereinsmeldung zu Schwimmclub Fricktal

Sieben Schwimmer des SC Fricktal starteten am 3. Sommerschwimmfest um den TWG 1861 Pokal in Göttingen. Untergebracht waren die Fricktaler bei Gastfamilien der Göttinger Schwimmer. Neben dem Wettkampf und der Zeit mit den Gastfamilien besuchten sie die Göttinger Innenstadt und testeten die Schwimmbecken schon bei einem kurzen Training am Freitag. Bei warmem Wetter und viel Sonne zeigte sich das Freibad am Brauweg zum Wettkampf von seiner schönsten Seite. Den Pokal konnte die kleine Mannschaft zwar nicht erobern, aber die Hälfte aller Starts wurde mit neuen Bestzeiten beendet, darüber hinaus wurden Bestzeiten der letzten Wochen bestätigt und 18 Medaillen mitgenommen. Gleich viermal auf das oberste Podest schwamm Rebecca Rau (Jg. 04, Lörrach) mit Siegen über 200m Freistil (2.37,99 B), 200m Rücken (2.54,33), 100m Schmetterling (1.20,94) und 200m Schmetterling (3.03,04). Als fleißigster Medaillensammler erwies sich Julius Ilten (Jg. 04, Kleindöttingen), der bei seinen neun Starts siebenmal auf das Treppchen schwamm. Er siegte über 100m (1.28,28) und 200m Brust (3.10,32). Silber holte der 13-Jährige über 400m Freistil (5.45,65 B), 100m Rücken (1.25,54), 200m Rücken (3.02,35) und 200m Lagen (2.55,72 B). Hinzu kam Bronze in 40,81 über 50m Brust. Vier Bronzemedaillen steuerte die Jüngste der Mannschaft zur Fricktaler Sammlung bei: Lia Schiess (Jg. 06, Frick) erschwamm Bronze in 6.38,68 (B) über 400m Freistil, in 3.18,08 (B) über 200m Lagen, in 3.15,27 (B) über 200m Rücken sowie in 1.32,84 über 100m Rücken. Jolina Wächter (Jg. 04, Oeschgen) sorgte mit Silber und der größten Verbesserung von über 15 Sekunden über 200m Rücken (2.56,94) für einen Fricktaler Doppelsieg. Zudem erreichte sie Bronze in 5.37,43 über 400m Freistil. Mit Platz 4 in 1.34,36 über 100m Brust schrammte Enya Pietzonka (Jg. 04, Magden) knapp an den Medaillenrängen vorbei. Mit neuen Bestzeiten von 2.50,45 (200m Freistil) und 43,09 (100m Schmetterling) holte sie zudem noch zwei siebte Plätze. Auf Platz 6 beendete Cynthia Wiedemann (Jg. 05, Rheinfelden) ihre Rennen über 200m Lagen (3.14,91 B) und 50m Freistil (34,71). Auch Lina Jörnmark (Jg. 05, Rothenfluh) schwamm u.a. in neuen Bestzeiten über 200m Rücken in 3.20,53 und über 200m Freistil in 2.58,55 auf Platz 6.

Meistgesehen

Artboard 1