Spreitenbach gewinnt die ersten beiden Spiele in den Auf-/Abstiegsplayoffs gegen die Oensingen Lions. Noch ein Sieg fehlt zum Verbleib in der höchsten Kleinfeldliga der Schweiz.

«It ain’t over till it’s over.» Ein altes Sprichwort aus dem Englischen. Wie wahr es doch ist und wie die Faust aufs Auge passt es hier. Die Auf-/Abstiegsplayoffs für die 1. Liga KF werden nämlich im Format «Best of 5» ausgespielt (während gleichzeitig die Playoffs, momentan laufen die Halbfinals, im «Best of 3» gespielt werden). Wer also drei Siege holt spielt kommende Saison in der höchsten Liga. So eine Serie zu spielen hat durchaus seinen Reiz - umso mehr natürlich wenn man sie dann auch für sich entscheiden kann. Nach dem ersten Wochenende und den ersten zwei Spielen steht es 2:0 für den Favoriten aus Spreitenbach. Doch nicht nur Coach Grubenmann hebt den Mahnfinger. Noch ist man hier nicht durch!

Der Gegner Spreitenbachs kommt aus Oensingen und ist zumindest kämpferisch ebenbürtig. Die Lions forderten Spreitenbach im ersten Spiel am Samstag bis weit ins letzte Drittel hinein, ehe dem Zweitligisten dann doch das Benzin ausging. Es ist auffallend: Am Samstag gewann Spreitenbach das Schlussdrittel 7:3, am Sonntag dann gar 9:2. In den letzten 20 Minuten schafften die «Duracelhäschen» jeweils die Differenz. Würden doch nur die Meisterschaftsspiele auch 3x 20 Min. dauern …

Wie dem auch sei. Am Samstag hatte Spreitenbach nervös begonnen und ging schnell 0:2 ins Hintertreffen. Doch man hatte sich von Anfang an gesagt: Zeit ist mehr als genug. Und der Favorit wusste auch: Je länger die Spiele gehen, umso eher sprechen die Energiereserven für den Oberklassigen. So konnte auch die fehlerhafte Phase Ende 2. Drittel (aus 5:3 wurde 5:6) die Spreitenbacher nicht aus dem Tritt bringen. Im letzten Drittel schaffte man die Differenz und gewann letztlich 12:9.

Am Sonntag dann Spiel 2 zuhause im Seefeld. Vor immerhin ca. 100 Zuschauern, die das Team mit blauen und weissen Ballonen empfingen. Ein grosses Dankeschön an alle, die da waren! Ihr seid die Besten! #allizeme!

Spreiti begann besser als am Samstag und Mese Heymann im Tor schaffte sogar etwas schier Unglaubliches: Einen Drittel-Shutout. 2:0 zur ersten Pause. Im zweiten Drittel wurde das Spiel ruppiger und nervöser und wog hin und her. Doch wiederum sorgte das letzte Drittel für die (in diesem Fall klare) Differenz – 17:7 siegte Spreiti am Ende, auch weil man den Gegner überraschte und bei Ballbesitz seinerseits den Torhüter durch einen 4. Feldspieler ersetzte und so erstens den Gegner sein eigenes 4-gegen-3 nicht aufziehen liess und zweitens noch ein paar Tore drauflegen konnte. Das war ein souveräner Auftritt im letzten Drittel – nicht zuletzt wohl auch ermöglicht durch die müden Beine der Gegner. Festzuhalten ist aber, dass Spreiti zu viele Strafen nahm. Dies gilt es am kommenden Samstag (16:30 in Oensingen) abzustellen. 2:0 steht es nun in der Serie. Noch ein Sieg fehlt zum Ligaerhalt. VAMOS SPREITI!

Die Matchtelegramme:

Sonntag:

STV Spreitenbach - SC Oensingen Lions 17:7 (2:0, 6:5, 9:2)
Schulanlage Seefeld, Spreitenbach. 101 Zuschauer. SR Odermatt.
Tore: 5. L. Ardüser (C. Heer) 1:0. 13. M. Hürlimann (M. Marti) 2:0. 22. M. Humbel 3:0. 23. C. Jörg (M. Von Däniken) 3:1. 26. M. Marti (A. Füglister) 4:1. 27. R. Nüesch 5:1. 28. N. Annaheim (A. Schürmann) 5:2. 32. R. Nüesch 6:2. 34. R. Nüesch (M. Hürlimann) 7:2. 34. A. Schürmann (N. Annaheim) 7:3. 36. M. Hürlimann (R. Nüesch) 8:3. 37. C. Jörg (P. Brunner) 8:4. 39. N. Annaheim (M. Von Däniken) 8:5. 41. R. Nüesch (M. Biasca) 9:5. 42. L. Ardüser 10:5. 43. M. Marti 11:5. 44. A. Schürmann (N. Annaheim) 11:6. 47. R. Geissmann 12:6. 49. P. Schenker (C. Jörg) 12:7. 50. R. Geissmann (R. Zeindler) 13:7. 52. M. Biasca 14:7. 52. M. Biasca (M. Hürlimann) 15:7. 53. L. Ardüser 16:7. 59. D. Kolb 17:7.
Strafen: 5mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (A. Füglister) gegen STV Spreitenbach. 3mal 2 Minuten gegen SC Oensingen Lions.

Samstag:

SC Oensingen Lions - STV Spreitenbach 9:12 (3:2, 3:3, 3:7)
Sportzentrum Bechburg, Oensingen. 100 Zuschauer. SR Forrer.
Tore: 5. C. Jörg 1:0. 6. P. Schenker (C. Jörg) 2:0. 7. M. Hürlimann 2:1. 11. M. Hürlimann (R. Nüesch) 2:2. 17. C. Jörg 3:2. 27. C. Heer (R. Geissmann) 3:3. 31. R. Geissmann (R. Nüesch) 3:4. 32. A. Füglister (M. Biasca) 3:5. 33. P. Schenker 4:5. 38. M. Von Däniken (C. Jörg) 5:5. 39. P. Brunner (N. Annaheim) 6:5. 41. R. Nüesch (M. Hürlimann) 6:6. 43. M. Hürlimann (R. Nüesch) 6:7. 46. M. Hürlimann 6:8. 50. M. Von Däniken (C. Jörg) 7:8. 50. M. Hürlimann (R. Nüesch) 7:9. 52. R. Geissmann 7:10. 54. M. Hürlimann 7:11. 56. A. Schürmann (N. Annaheim) 8:11. 59. A. Schürmann 9:11. 60. R. Geissmann 9:12.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen SC Oensingen Lions. 1mal 2 Minuten gegen STV Spreitenbach.