In Zofingen fanden am Sonntag die Nordwestschweizer Meisterschaften im Tischtennis statt. 124 Spielerinnen und Spieler kämpften in 17 verschiedenen Kategorien um Titel und Medaillen. Dabei holte der TTC Bremgarten 5 Meistertitel und insgesamt unglaubliche 17 Medaillen.

Der TTC Bremgarten ist der lizenzstärkste Club in der Nordwestschweiz. So war es nicht verwunderlich, dass der Verein die grösste Teilnehmerzahl an den Meisterschaften stellte. Dass es gleich 20% der angemeldeten Akteure sein wird, verwunderte dann aber doch. Viele Teilnehmer garantieren jedoch noch lange keine Erfolge. Doch die Spielerinnen und Spieler gingen motiviert ans Werk und holten Sieg um Sieg. 13 verschiedene Cracks konnten insgesamt 17 Medaillen holen. Drei von ihnen holten sich gar goldene Auszeichnungen.

Am erfolgreichsten war Deborah Suter. Mit dreimal Gold und einmal Silber konnte sie gleich viermal aufs Treppchen. Sie holte den Titel bei den stärksten Damen (Damen A/B), im Damen C und zeigte auch den Herren den Meister in der Kategorie Herren D. Ebenfalls zwei Titel holte Marcel Vogelsang. Er gewann das clubinterne Final im Herren C und zusammen mit Silvan Wöhrle den Titel im Herren Doppel C/D. Die restlichen Medaillengewinner/-innen heissen Jannick Renold, Daria Schindler, Soung Lim, Patrick Stulz, Bruno Böller, Wiwathana Son, Matthias Meier, Christos Glaros, Sven Godel und Dominic ILL.

Mit diesem Glanzresultat (25% aller Medaillen gingen nach Bremgarten) darf der Verein natürlich mehr als zufrieden sein. Dass es bei den stärksten Herrenkategorien nicht zu Edelmetall gereicht hat, ist der einzige Wermutstropfen. Aber so gehen dem Verein auch in Zukunft die Ziele nicht aus.