Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Aargau

150'000 Freiwilligenstunden von und für Aargauerinnen und Aargauer

megaphoneVereinsmeldung zu Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton AargauSchweizerisches Rotes Kreuz Kanton Aargau

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen. Er soll die Bedeutung der unentgeltlichen Arbeit in Erinnerung rufen und den Freiwilligen für ihren gesellschaftlichen Beitrag danken. Beim Aargauer Roten Kreuz engagieren sich über 950 Freiwillige jährlich mit 150'000 Stunden und setzen sich so für das Wohlergehen der Aargauer Bevölkerung ein.

Die meisten Freiwilligen des Aargauer Roten Kreuzes gehören zum Fahrdienst: Rund 550 freiwillig Engagierte fahren Patientinnen und Patienten aus dem ganzen Kanton zum Arzt- oder Spitaltermin. Pro Jahr legen sie für ihre Klienten insgesamt eine beachtliche Strecke von 2.7 Millionen Kilometer zurück. Das entspricht etwa 68 Erdumrundungen.

Auch die Jugend engagiert sich

Das Aargauer Jugendrotkreuz hat die zweitmeisten Freiwilligen. Rund 190 junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren unterstützen Aargauerinnen und Aargauer in acht verschiedenen Hilfsangeboten. Seien es Spielnachmittage im Altersheim, Nachhilfe für sozial benachteiligte Kinder oder Sport mit Asylsuchenden, mit ihrem jugendlichen Engagement erreicht das Aargauer Jugendrotkreuz jährlich über 1'500 bedürftige Menschen im ganzen Kanton.

Unbezahlbarer Einsatz der Freiwilligen

Alle Freiwilligen des Aargauer Roten Kreuzes zusammen setzen sich jährlich mit 150'000 Stunden für ihre Mitmenschen ein. Bei einem Stundenansatz von 30 Franken entspricht dies einer Summe von 4.5 Millionen Franken unentgeltlicher Arbeit. Hätte eine einzige Person diese Arbeit vollbracht, so hätte sie dafür 17 Jahre durchgearbeitet. Beeindruckende Zahlen und – noch wichtiger – ein riesiger Einsatz im Zeichen der Menschlichkeit und der Solidarität. Für diesen unbezahlbaren Einsatz ist nicht nur das Aargauer Rote Kreuz dankbar, sondern auch all diejenigen, denen geholfen werden konnte.

Meistgesehen

Artboard 1