MusikGesellschaft Rohr

117. ordentliche Generalversammlung der MusikGesellschaft Rohr

megaphoneVereinsmeldung zu MusikGesellschaft Rohr

Generalversammlung der MusikGesellschaft Rohr

Die MusikGesellschaft Rohr hielt am 26. Februar 2010 ihre 117. ordentliche Generalversammlung ab. Nach einem köstlichen Nachtessen konnte mit der Versammlung begonnen werden.

Zu Beginn trauerten die Anwesenden um den im letzten Jahr unerwartet verstorbenen guten Kameraden Hanspi Lüthy während einer Schweigeminute.

Leider mussten anschliessend gleich drei Austritte hingenommen werden. Markus Ammann, Peter Läubli und Hanni Weiersmüller verlassen die MusikGesellschaft Rohr. Eintritte gab es dieses Jahr keine zu vermelden.

Der Präsident schaut in seinem Jahresbericht auf ein vielseitiges und ereignisreiches Vereinsjahr zurück. Höhepunkte waren das Kirchenkonzert (ausnahmsweise im März), der Musiktag in Jonen und das intensive Wochenende vom 26. und 27. Juni, wo einerseits das Jugendfest in Rohr (mit Umzug und Festwirtschaft) und anderseits die Hochzeit von Judith (Ehrendame)und Martin Wildi (Trompeter) stattfand. Aber auch dies konnte dank intensiven Vorbereitungen erfolgreich gemeistert werden. Das ausnahmsweise im November stattfindende Jahreskonzert brachte in wirtschaftlicher Hinsicht nicht den gewünschten Erfolg. Die MusikGesellschaft Rohr versammelte sich im vergangenen Vereinsjahr zu insgesamt 72 Anlässen (Proben und Auftritte).

Die Jungbläserkommission konnte vor kurzem erste Kontakte zur lokalen Musikschule knüpfen. Für erste Ergebnisse ist es allerdings noch zu früh.

Der Kassier Heinz Wenger kann die Jahresrechnung des Vereinsjahres 2009 mit einem Gewinn von 3817 Franken abschliessen.

Die Jahresbeiträge werden auf ihren aktuellen Werten belassen.

Die Wahlen konnten wiederum schnell abgehandelt werden, es gab erfreulicherweise nur eine Mutation: Adi Hüppeler ersetzt den ausgetretenen Peter Läubli in der Musikkommission.

Das Jahresprogramm wurde einstimmig gutgeheissen. Details hierzu sind auf unserer Homepage www.mgrohr.ch zu finden.

Unter dem Traktandum 12, „Zukunft der MGR" stösst der Vorstand eine Diskussion um die zukünftige Entwicklung der MusikGesellschaft Rohr an. Der Vizepräsident Bruno Widmer blickt zwei Jahre zurück, in dieser Zeit mussten mehrere Austritte hingenommen werden, nun müsse der Verein bestimmen, in welche Richtung man sich weiterentwickeln will. Nach einer intensiven Diskussion wird über fünf mögliche Szenarien abgestimmt. Am meisten Stimmen erhält die Variante der Anpassung von Besetzung und Literatur, welche der Vorstand nun weiter verfolgen wird.

Maya Wenger wurde an der letzten Delegiertenversammlung zum eidgenössischen Veteran (35 Jahre aktives musizieren) ernannt. Sie wird am Jahreskonzert im März geehrt.

Für wenige Absenzen werden Niklaus Nadler (drei Absenzen), David Kapaurer, Hansrudolf Senn und Lothar Stoltenberg (keine Absenzen) geehrt. Sie erhalten die verdienten MGR-Gläser.

Der Präsident konnte die Versammlung um 22:25 Uhr schliessen und die Anwesenden gingen zum Gesellschaftlichen Teil über.

Meistgesehen

Artboard 1