Chlausenzunft Härkingen

11. Chlausenbott der Chlausenzunft Härkingen

megaphoneVereinsmeldung zu Chlausenzunft Härkingen

Am 17. Januar 2020 fand im Fröschensaal Härkingen der 11. Bott der Chlausenzunft Härkingen statt.

Nach einem gemütlichen Apero und feinen Raclette begrüsste Zunftmeister Robert Hauri die Mitglieder und die Gäste der Einwohner-, Bürger- und Kirchgemeinde um 21.00 Uhr zum offiziellen Teil.

An der GV der Chlausenzunft, dem sogenannten Bott, konnten konstruktive Diskussionen geführt und gute Beschlüsse gefasst werden.

Der vom Zunftmeister erstellte und kurzweilig vorgetragene Jahresbericht zeigte nochmals auf, wie vielseitig und umfangreich das Wirken der Zunft im Jubiläumsjahr war. Die wichtigste Zeit im Zunftjahr war die Adventszeit mit dem Chlauseneinzug und den Besuchen bei den Familien, der Waldspielgruppe, dem Kindergarten und des Seniorennachmittags. Das Palmbaumbinden, das Mitwirken beim Ferienpass und bei Schweiz bewegt, ein Bastelanlass im Herbst und die Herstellung des Adventskranzes für die Kirche rundeten das Vereinsjahr ab. Auch die Geselligkeit wurde bei der Zunft gepflegt. Neben dem Weihnachtshöck war der von Marcel Studer organisierte Ausflug zum 10-jährigen Bestehen der Chlausenzunft Härkingen für alle ein grosses Highlight.

Das zum dritten Mal von der Zunft organisierte Patrozinium war sehr erfolgreich und am 21. Juni 2020 wird das Waldfest daher wieder durchgeführt.

Die Rechnung 2019 viel trotz der Kosten für den Jubiläumsausflug positiv aus. Dies auch dank der grosszügigen Unterstützung der Einwohner-, Bürger- und Kirchgemeinde Härkingen, sowie den Beiträgen von neu gewonnenen Gönnern.

Die Zunftgemeinde nahm den Vorschlag des Zunftrates an, sich dieses Jahr mit einem Stand «Wurst to go» am Fröschenfest zu beteiligen.

Leider hatte die Chlausenzunft aus beruflichen und privaten Gründen 4 Austritte zu verzeichnen. Demgegenüber standen jedoch erfreulicherweise 7 Eintritte. Die neuen Mitglieder wurden mit einem grossen Applaus und einer Urkunde im Verein aufgenommen.

Der aus dem Zunftrat austretende Enzo Cariola wurde mit Patrick Hauri als neuem Zunftmeister Stellvertreter ersetzt. Die seit einem Jahr bestehende Vakanz der Zunftschreiberin konnte mit dem Neumitglied Debbie Büttiker besetzt werden.

Die bisherigen Zunfträte Marcel Studer (Kassier) und Rosi Basile (Chefin Anlässe) sowie Zunftmeister Robert Hauri bleiben im Amt. Der Posten «Chef Pressearbeit» wird weiterhin durch Yvette Portmann-Studer erledigt und Margrit Jäggi und Yvette Portmann-Studer stellen sich wieder als Rechnungsrevisorinnen zur Verfügung. Alle Gewählten und Wiedergewählten wurden mit grossem Applaus bestätigt.

Das Jahresprogramm 2020/2021 wurde zur Kenntnis genommen und das Budget einstimmig angenommen.

Zunftmeister Robert Hauri bedankte sich beim Zunftrat sowie allen Mitgliedern für den engagierten Einsatz und bei der Einwohner-, Bürger- und Kirchgemeinde für die grosszügige Unterstützung. Mit einem Blumenstrauss für Ihre Arbeit verdankt wurden Manuela Cariola (OK Patrozinium), Rosi Basile (Chefin Anlässe), Margrit Jäggi (Adventskranz Kirche, Pflege der Kleider), Yvette Portmann-Studer (Pressearbeit) und Slavka Hauri (die starke Frau hinter dem Präsidenten, Organisation Tombola). Der abtretenden Zunftmeister Stellvertreter Enzo Cariola wurde mit einem Präsent aus dem Zunftrat verabschiedet.

Danach wurde für Zunftmitglied Hansruedi von Arx ein Geburtstagsständchen gesungen.

Zum Abschluss ergriff André Grolimund, Vizepräsident der Einwohnergemeinde Härkingen, das Wort.
Er bedankte sich im Namen der Einwohner-, Bürger- und Kirchgemeinde bei der Chausenzunft für das grosse Engagement. Der kleine aber feine Verein sei ein wichtiger Pfeiler im Dorfleben.

Kurz vor 23.30 Uhr schloss Zunftmeister Robert Hauri mit einem Dank an alle den 11. Chlausenbott und man liess den Abend mit leckeren, von einigen Zunftfrauen hergestellten Desserts, gemütlich ausklingen.

Meistgesehen

Artboard 1