«Der Veloclub lebt», dies ein Satz aus dem Jahresbericht des Präsidenten. Treffender hätte er die Gesamtverfassung des Vereins nicht beschreiben können, rundum stimmt zur Zeit einfach alles. Der Mitgliederbestand wächst stetig und die guten Teilnehmerzahlen an den verschiedenen Aktivitäten sprechen für sich. Das Geheimnis des Erfolgs liegt vielleicht auch darin, dass sich der Club nicht nur stur dem Velofahren - und schon gar nicht dem Leistungssport - verschrieben hat, sondern auch viel Anderes bietet. Da wird zum Beispiel gewandert, gejasst und verschiedene gemütliche Anlässe finden statt. Soweit möglich, werden dabei auch immer die Angehörigen mit eingebunden. Dieser Mix führt dazu, dass sich die Mitglieder in guter Kameradschaft wohl fühlen. Auf viele Zahlen soll an dieser Stelle verzichtet werden, für Details steht für Interessierte die neu geschaffene Website www.veloclub-suhr.ch zur Verfügung. In diesem Internetauftritt wird eingehend in Wort und Bild auf die einzelnen Geschehnisse eingegangen und es sind diverse Ranglisten enthalten.  Zudem kann in das umfangreiche Jahresprogramm Einsicht genommen werden. Der Kontakt zum Club ist ebenfalls aufgezeigt.

Das Tourenfahren und Biken sind selbstverständlich nach wie vor das Hauptsächlichste des Veloclubs, insgesamt wurden 59 Touren gefahren. In der Jahresmeisterschaft dominierte ein Trio, deren Rangpunkte nur wenig auseinander liegen. Den Wanderpreis des Siegers gewann Thomas Saner, gefolgt von Hans-Peter Furter und Hans Rufli (Bild).

Der geschäftliche Teil der Generalversammlung konnte im Eiltempo erledigt werden. Der Vorstand und die Revisoren sind ausnahmslos für ein weiteres Amtsjahr bereit. Der Kassenbestand hat sich verringert, dies ist aber durch die Anschaffung der neuen, sehr schönen Clubbekleidung bedingt.

Mit Zuversicht sieht der Veloclub der Saison 2013 entgegen. Dies mit einem nochmals verbesserten Jahresprogramm, das sehenswert ist. Den Inserenten, die eine schöne Ausfertigung ermöglichten vielen Dank. Der VC Suhr kennt keine Probleme, wenn es um Mitarbeit geht, da sind praktisch alle bereit ihren Teil mit zu tragen. Präsident, Tourenleiter und Kassier/Sekretär dürfen aber besonders hervorgehoben werden, sie sind Vorbilder und zeigen ausserordentliche Leistungen zum Wohle der Clubgemeinschaft. (hk)