Leichtahtletik

100. Delegiertenversammlung der Aargauer Leichtathleten in Aarau: Dynamischer Start ins zweite Jahrhundert

Der Aargauische Leichtathletikverband (ALV) hat sein erstes Jahrhundert würdig abgeschlossen und nimmt die Zukunft mit neuer Energie in Angriff. An der Jahrestagung in Aarau schwelgten die Delegierten in Erinnerungen. Gleichzeitig herrscht mit der Einsetzung eines Geschäftsführers Aufbruchstimmung.

Mit einem Sprintwettkampf beim Bahnhof Aarau für die schnellsten Schülerinnen und Schüler des Kantons sowie einem Gala-Abend beging die Aargauer Leichtathletikfamilie im August 2019 ihren 100. Geburtstag augenfällig.

Nun setzte der ALV mit der Delegiertenversammlung in der Aarauer Telli und der Herausgabe einer 72-seitigen Jubiläumsschrift einen Schlusspunkt unter das Zentenarium. Walter Schaad verfasste eine kompakte, reich bebilderte Zusammenfassung der Verbandsgeschichte, die 1919 mit der Gründung der «Vereinigung volkstümlicher Turner» in Brugg begann.

Aargauer Leichtathletiklegenden

Präsident Christian Winter interviewte zur Auflockerung der Versammlung in der Berufsschule Aarau drei Leichtathletiklegenden. Roland Egger vom TV Zofingen hält mit 2,24 m immer noch den Aargauer Rekord im Hochsprung. Bescheiden erklärte er Winter, dass das damals vor 38 Jahren «nichts Besonderes» gewesen sei.

Auch Werner Dössegger alias «Düsen-Werni» machte kein Aufsehen über seine Leistungen als Langstreckenläufer, obwohl der Olympiateilnehmer von 1972 (zusammen mit vier weiteren Teilnehmern vom BTV Aarau) noch immer vierfacher Aargauer Rekordhalter ist.

Auch jüngeren Leichtathletikfreunden noch ein Begriff ist der Windischer Mittelstreckenläufer Markus Hacksteiner, der 1988 und 1992 an Olympia dabei war. «Ich kann Olympische Spiele nur empfehlen», scherzte «Hacki» und erzählte, dass er sich heute um die Nachwuchsförderung kümmere, «damit die Jungen besser werden als ich».

Gut aufgestellter Aargau

Dass die Aargauer Leichtathletikszene aktuell wieder aufblüht, war nicht nur den lobenden Worten des nationalen Verbandsvertreters zu entnehmen. Die Ehrung von Schweizer Meistern und neuen Aargauer Rekordhaltern aller Altersklassen wollte kaum enden.

Der BTV Aarau, die LV Wettingen-Baden, der TV Zofingen, der TV Wohlen, die LV Fricktal, die LA Mutschellen, die LAR TV Windisch, die LAR Satus Oberentfelden und der TV Stein sind zurzeit die grössten und aktivsten Leichtathletikvereine im Aargau.

Wirtschaftlich steht der ALV auf sicheren Füssen. Dank Auflösung von Rückstellungen schloss das Jubiläumsjahr mit einem Gewinn von fast 5000 Franken. Das Verbandsvermögen beläuft sich auf 126'000 Franken, und dies bei beträchtlich geäuffneten zweckgebundenen Fonds.

Halbamtlicher Geschäftsführer

Weil die Mitgliederzahlen deutlich steigen und in verschiedenen Kadern mit einem breiten Leiterstab ausgezeichnete Arbeit geleistet wird, sah sich der ALV veranlasst, zum Abschluss des Jubiläumsjahres eine Geschäftsstelle zu installieren.

Als halbamtlicher Geschäftsführer hat der Wettinger Andreas Weber die Arbeit aufgenommen, und zwar mit einem Blitzstart, wie er der Versammlung schilderte. Sein Ziel ist es, noch bessere Strukturen für die Leichtathletikförderung im Aargau zu schaffen.

Die wichtigsten Leichtathletikanlässe in diesem Jahr im Kanton sind der Aargauer Volkslauf am 26. April in Aarau, die Aargauer Einzelmeisterschaften am 6./7. Juni in Wohlen, die Aargauer Staffelmeisterschaften am 14. Juni in Widen, der Aargauer Nachwuchs-Sprintfinal am 15. August in Windisch und der Aargauer UBS-Kids-Cup-Final am 22. August in Zofingen.

Zwei neue Ehrenmitglieder

Als neue Kassierin wählte die Versammlung Patrizia Haller. Ihre Vorgängerin Doris Schaffner erhielt nach 20-jähriger Vorstandstätigkeit im ALV die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Dieselbe Ehre widerfuhr dem langjährigen Fotografen der Aargauer Leichtahtletikszene, Hans Spielmann.

Mit den Worten «Der Anker ist gesetzt, jetzt brechen wir in die Zukunft auf» beschloss der seit zwei Jahren amtierende Präsident Christian Winter das erste Jahrhundert der Aargauer Leichtathletik.

Meistgesehen

Artboard 1