Unihockeyclub

1. Runde der 1. Mannschaft

megaphoneVereinsmeldung zu Unihockeyclub

Lengnau - Die erste Meisterschaftsrunde der Saison 2009/2010 begann für den UHC Bulldogs Ehrendingen gleich mit der Heimrunde. Vor heimischem Publikum wollte man zeigen, dass man den Sommer optimal genutzt und fleissig trainiert hatte. Zusätzlich konnten auch die vielen neuen Spieler ihren Einstand im Dress der Bulldogs feiern. Durch die Ligareduktion kennt man viele der Mannschaften in der 4. Liga aus vergangenen Spielzeiten und man wollte zeigen, dass man sich spielerisch verbessert hatte.

Bulldogs Ehrendingen - UHC Wehntal Regensdorf III  9:4

Gegen die praktisch identische Mannschaft hatten die Bulldogs in der vergangenen Saison zweimal knapp verloren. Nun wollte man im ersten Saisonspiel auch unbedingt den ersten Sieg einfahren. Das Spiel begann ruhig und beide Mannschaften zeichneten sich durch eine gute Deckungsarbeit aus. Im Verlaufe der ersten Hälfte wurden die Bulldogs jedoch immer stärker und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Es war nur eine Frage der Zeit bis die Ehrendinger die Führung erzielen konnten. Aus einer guten Defensive heraus wurde konzentriert nach Vorne gespielt, so dass man bis zur Pause auf 4:0 erhöhen konnte. Das Resultat spiegelt im Grossen und Ganzen auch die Kräfteverhältnisse wieder. Die Regensdorfer fanden kein Rezept gegen die gut organisierte Defensive des Gegners. Für die zweite Hälfte war klar, dass man so weiterspielen und möglichst lange ohne Gegentreffer bleiben wollte. Dies gelang bis zum 6:0 auch ziemlich gut. Langsam schlichen sich aber kleinere individuelle Fehler ein. Kleine Unkonzentriertheiten, welche zu Gegentoren führten. Die Bulldogs liessen sich das Spiel jedoch nicht mehr nehmen und es bestand zu keinem Zeitpunkt die Gefahr, dieses Spiel noch zu verlieren. Schlussresultat 9:4.

RHC Untersiggenthal - Bulldogs Ehrendingen  5:4

Gegen Untersiggenthal hatten die Bulldogs in der Meisterschaft noch kein Duell bestritten. Mit dem souveränen Startsieg im Hinterkopf, wollte man aber auch hier wieder zwei Punkte holen. Die Bulldogs wurden überrascht durch die Spielweise des Gegners, welcher mit einer relativ offenen Raumdeckung agierte. Trotz vielen Freiheiten der Spieler fand man kein richtiges Konzept, um gute Torchancen herauszuspielen. Dies lag aber auch am Schiedsrichter, welcher auf beide Seiten keine richtige Linie hatte und den Spielfluss durch unnötige Pfiffe störte. Durch ein unglückliches Gegentor in Unterzahl lagen die Ehrendinger zur Pause mit 0:1 zurück. Damit war allerdings noch nichts verloren. In der zweiten Hälfte mussten unbedingt mehr Abschlüsse auf das Tor von Untersiggenthal her. Dies gelang zu Beginn auch recht gut. Der Ball wollte aber einfach nicht rein und durch die offensivere Spielweise konnte der Gegner sogar durch zwei Konter auf 3:0 erhöhen. Danach fiel endlich der erste Treffer für die Bullogs. Der Bann war gebrochen. Durch weitere zwei Tore innerhalb kurzer Zeit wurde das Spiel wieder ausgeglichen: 3:3. In der Folge neutralisierten sich die Teams grösstenteils wieder selbst und beiden gelang nur noch je ein Treffer. Kurz vor Schluss wurde ein Tor, dem höchstwahrscheinlich ein hoher Stock vorausging, anerkannt und die Untersiggenthal konnten wieder in Führung gehen. Den Bulldogs gelang trotz Ersetzen des Torhüters durch einen zusätzlichen Feldspieler der erhoffte Ausgleich nicht mehr.

Zwei Punkte nach der ersten Runde sind nicht schlecht, aber es wäre durchaus auch mehr drin gelegen. Das zweite Spiel sollten die Bulldogs eigentlich gewinnen können, da der Gegner nicht übermächtig erschien. Ehrendingen steht momentan auf dem vierten Tabellenplatz und in der nächsten Runde spielt man gegen den ersten Spitzenreiter der Saison, den UHC Obersiggenthal, und den Nachbarn SVL White Horse Lengnau II, zur Zeit auf dem dritten Zwischenrang zu finden. Diese Runde findet am 25. Oktober 09 in Niederrohrdorf statt.

Der UHC Bulldogs Ehrendingen möchte sich bei allen Zuschauern, Sponsoren und Helfern für die erfolgreiche Durchführung dieser Heimrunde bedanken.

Meistgesehen

Artboard 1