Es war ein "R(h)einfal": um den Begriff Regen zu klären, denn ausgerechnet am Reisetag öffneten sich die Schleusen über unsere, bis zum letzten Detail geplante Riegenreise. Wie freuten sich alle gemeldeten Teilnehmer auf den Gipfel des Brienzer Rothorns mit seiner unvergleichlichen Panoramarundsicht auf Hörner, Stöcke, die Viertausender der Alpenkette ! Es blieb aber ein unerfüllter Wunsch.
Die Anfahrt zum höchsten Punkt im Luzernischen, durch die Aargauer Täler, ins schöne Entlebuch nach Sörenberg, meisterte unser Carchauffeur mit vortrefflicher Sicherheit. Der kurze Aufenthalt in Beromünster liess jedermann aufs Aufreissen der Regenwolken hoffen - ein Sonnenstrahl erhellte die tropfnasse Hügellandschaft, um sich später wieder in nebelverhangenes Gebirge zu verwandeln.
Im einzigen Biosphärenreservat der Schweiz wollte die Riege die unvergesslichen Schönheiten unberührter Natur erleben - aus nächster Nähe.
In der modernen Talstation der Söhrenbergbahnen waren nur die stählernen Tragkonstruktionen der Schwebebahn und die Fahrseile auszumachen - die herrliche Lage des Panoramarestaurants Rothorn Gipfel mit seinem imposanten Holzausbau hingegen, und die währschafte Mittagsverpflegung liessen die gedämpfte Stimmung im nebelverhangenen Gipfel, hochleben.
Die Talfahrt konnte auch keine spektakuläre Erlebnisse vermitteln, nur die Schrattenfluh zeigte sich im fahlen Sonnenlicht von ihrer besten Seite.
Grau in Grau wurde die Carreise auf dem Glaubenbühlenpass zur Mörlialp nach Giswil, Sarnen, durch den Lopper fortgesetzt, um in Hergiswil in der <> den Glaskünstlern über die Schulter zu schauen. Als besonderes Erlebnis vermittelte das Illusionskabinett die Geschichte des Glases und der Glashütte am Vierwaldstättersee.
Sogar die Reisesouvenierjäger kamen im Verkaufsladen zu ihren wertvollen <> Geschenken und im Glasi-Restaurant erholte sich jeder Reiseteilnehmer genüsslich am vorbestellten Abendbrot.
War es bei der Hinfahrt das Wynental, nahm uns das Suhrental auf der Heimfahrt auf, um wohlbehalten im Fricktal zu landen.
Der ganzen Reisegesellschaft, den Organisatoren und Verantwortlichen sei für die nächsten Events unserer Riege neue Impulse und <> gewünscht. (frac)