Rüfenach

Zwei Schulen – ein tollerSporttag

megaphoneaus RüfenachRüfenach

Bei strahlend schönem Wetter fand am Mittwoch der gemeinsame Sporttag der Primarschulen Rüfenach und Remigen in der Schule Rüfenach statt. Die Kinder setzten sich mit aller Kraft ein und nahmen die Preise von „UBS Kids“mit Freude entgegen.

Organisiert wurde der Sporttag von der Rüfenacher Klassenlehrerin Käthy Blunschi-Angst. Mit grossem Geschick und Voraussicht hatte sie das Programm für den Sporttag zusammengestellt. Dieses beinhaltet einerseits die klassischen Disziplinen wie Weitsprung, Ballweitwurf, Sprint für die 1. bis 6. Klässler und Langstrecken- und Hindernislauf für die 6. Klässler. Anschliessend gab es zahlreiche Spielposten, die vom Gras-Skifahren bis zum Klettern und Springen von einer grossen Matte auf Stelzen reichten. Diese Posten machten den Kindern ebenso grossen Spass.

Eltern helfen mit

Über 100 Kinder aus Rüfenach und Remigen nahmen am Sporttag teil, dazu die Lehrpersonen und rund 20 Mütter oder Väter aus Rüfenach, Grosseltern oder Tageseltern halfen mit. Sie stoppten die Zeit beim Sprint, betreuten Spielstände und Verpflegungsstände. Dabei konnten sie ihre Kinder gleich in Aktion erleben, sie anfeuern und ihre „Gspänli“ kennenlernen. Beim Betreuungsteam erstmals mit dabei waren zwei Vertreter der UBS. Die UBS hatte mit dem Programm „UBS Kids“ die Preise fürs Rangverlesen gesponsert. Die zwei Bankangestellten der Filiale Brugg lernten einen Schulanlass aus nächster Nähe kennen. Sie waren vom Einsatz der Kinder und der hervorragenden Organisation des Anlasses beeindruckt: „Tipp topp wie die Kinder klassenweise den Posten wechselten“, erklärte Silvan von Arb .

Schlaraffenland

Die Eltern der Rüfenacher Kinder hatten ein phänomenales Kuchen- und Verpflegungsbuffet zusammengestellt: Hier gab es alles: von feinen, schön verzierten Muffins, feinsten Kuchen zu Zopf, Sandwiches und Obst. Die Kinder fühlten sich bei der Pause wie im Schlaraffenland.

Applaus für alle

Mit Spannung erwarteten alle die Siegerehrung. Im Hintergrund hatte Hilde Peterhans die Ergebnisse der Wettkämpfe sorgfältig ausgewertet, und konnte bald die Rangliste vorlegen. Ein Siegerpodest wurde aufgebaut, als Preise winkten praktische UBS-Necessaires, Rucksäcke und Sportsäcke. Käthy Blunschi betonte, dass nicht allein der gute Rang, sondern vor allem der persönliche Einsatz, der Sportgeist und die Fairness jedes einzelnen zähle. In jeder Klasse wurden die Leistungen der Knaben und der Mädchen separat ausgewertet. So standen pro Klasse je drei Mädchen und drei Knaben auf dem Siegerpodest. Kinder und Eltern bedachten sie mit einem grossen, fast nicht endenden Applaus. Neben den Fotos der Klassenbesten wurde jeweils auch ein Foto der ganzen Klasse gemacht. Der traditionelle Sporttag war wiederum ein tolles Gemeinschaftserlebnis für alle. Er ermöglichte viele Begegnungen und viel Spiel, Spass und Bewegung.

Meistgesehen

Artboard 1