Bad Zurzach

Zurzacher Fasnacht unter dem Motto „(H)air-Paradise

megaphoneaus Bad ZurzachBad Zurzach
..

Die «Fläckegeischter» arbeiten mit verschiedenen Gruppierungen an den Vorbereitungen für die Fasnacht 2009.

Das Fasnachtskomitee der Fleckengeischter unter der Leitung von Clairette Meierhofer arbeitet mit verschiedenen Gruppierungen fieberhaft an den Vorbereitungen für die Fasnacht 2009. Auf Grund verschiedener Umstände gibt es einiges an Mehraufwand, um den Fasnachtsbegeisterten eine tolle Woche bieten zu können.

Morgemuffle treten nicht mehr auf

Wohl den grössten Schock lösten die „Morgemuffle" aus, als sie mitteilten, dass sie im nächsten Jahr nicht mehr auftreten wollen. 1975 gegründet, spielten sie mit ihrem bewährten Programm eine wichtige Rolle. Die Wahl des Zurzacher des Jahres, seit 1982 das Fasnachtsereignis am Samstag, ist ihr Werk und hat - Jahr für Jahr - starken Anklang gefunden. Ihr Rücktritt schmerzt und ist für die Fleckengeischter eine Herausforderung.

Claude Ardin, Daniela Baldinger, François Jaquet, Charly Lienhard, Bruno Perlini, Clairette Meierhofer, Raphael Oeschger und Petra Strittmatter liessen sich nicht entmutigen, analysierten die vergangenen Fasnachtszeiten und setzen heute auf moderate Veränderungen, die versprechen, dass das Bewährte - zum Teil in neuer Verpackung - auf dem Programm steht.

Um das Ganze aber auch finanzieren zu können, kommen die Plaketten jetzt wieder in den Verkauf. Sie thematisieren den Umstand, dass der Flecken zu einem Coiffeur-Eldorado mutiert ist; gleichzeitig suggeriert aber auch das Wortspiel, dass die Aufbruchstimmung im Flecken - insbesondere bei einer Annahme der Ostumfahrung - eine ganz neue Qualität der Luft verspricht. Gute Luft ist ein Lebenselixier. Andere Lebensmittel wie Nahrung und Wasser kann der Mensch auswählen. Nicht jedoch die Luft. So wie er sie antrifft, muss er sie sie einatmen. Es gilt also, sie sorgfältig zu schützen, und zu ihr zu schauen.

Abwechslungsreiches Programm

Der Schmutzige Donnerstag beginnt wiederum mit der traditionellen Chesslete, am Nachmittag findet der Kinderumzug statt, und am Abend wird die Fasnacht mit einem Böllerschuss und einem Sternmarsch der Guggenmusiken zum Verenamünster eröffnet. Dort wird nochmals jede Gugge ihren Auftritt haben. Neu wird die Fasnacht mit einer Ansprache beginnen, an der auch Prinz Karneval und der Ättirüedi teilnehmen werden. Dann werden die verschiedenen Schnitzelbankgruppen von Beiz zu Beiz ziehen, um sich und ihr Programm vorzustellen. Auch zwei Guggen, die „Se Barzlis" und „d Nurrechlöpfer" werden im Flecken zu sehen, und zu hören sein.

Am Freitag findet ebenfalls der „Ochsenbrunz" im Café Leutwyler statt. Am Samstag findet - vermutlich auf dem Amtshausplatz - die Wahl des Zurzacher des Jahres - neu um 17 Uhr - in einer neuen Form und Ausrichtung statt. Die Kandidaten(paare) sind gefunden, ihr Palmares wird noch ausgearbeitet, Peter Kramer putzt schon sein Zepter und hat sich in die Selbsthilfegruppe eingeschrieben, um den Abschiedsschmerz erträglich machen zu können... Die „Usbrunzete" im Ochsen steht wiederum fest. So wie es momentan aussieht, formieren sich Junge und Junggebliebene, um im Zwischenbau eine „Bad Taste Party" zu organisieren. Am Montag findet im Schlüssel ein Ball statt, und am Mittwoch wird die „Lätschete" im gewohnt erfolgreichen Rahmen durchgeführt werden.

Im Moment organisieren die Guggenmusiken „Se Barzlis", „Nurrechlöpfer" und „Sänklochfäger" eine Dekogruppe, die - in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr - den Flecken schmücken werden. Wie man sieht, eine Menge Arbeit wurde schon geleistet, und ist noch weiter zu vollbringen. Interessierte können sich bei Clairette Meierhofer melden, um sich für Freiwilligenarbeiten im Rahmen der Fasnacht 2009 noch anzumelden.

Meistgesehen

Artboard 1