Frick

Zum 3. Mal gewinnt der SC Fricktal den Mannschaftspokal

megaphoneLeserbeitrag aus FrickFrick
..

Der Schwimmclub Fricktal in Bremgarten

Der SC Fricktal reiste dieses Jahr mit 26 Schwimmern und Schwimmerinnen an den Auto-Kunz-Cup nach Bremgarten, um den Mannschaftspokal zu verteidigen. 11 Vereine aus der Schweiz nahmen daran teil.

Am Morgen schwammen die Kinder der Jahrgänge 1998 und jünger.  Schon die Jüngsten waren mit vollem Enthusiasmus dabei. Sie steuerten einige Medaillen und viele Punkte zum Endresultat. Ramon Meier freute sich, bei all seinen vier Starts die Goldmedaille zu erschwimmen. Aber auch die jüngsten Mädchen zeigten, was in ihnen steckt. Rafaela Moor und Larissa Kümin schwammen beide in ihrer Alterskategorie im 50m Freistil und 50m Rücken auf Platz zwei und im 50m Brust auf Platz drei. 

Bei den 11jährigen Mädchen hatten wir eine ganz besondere Augenweide: Sowohl im 50m Rücken wie auch im 50m Brust konnte der SC FTAL mit den Schwimmerinnen Elena Wiedmer, Eliane Wilemsen und Vanessa Rebmann Gold-, Silber und Bronzemedaille für sich entscheiden. Auch die 11jährigen Knaben zeigten, was in ihnen steckt. Dominick Kodatschenko konnte mit jeweils persönlicher Bestzeit  im 50m Brust und 50m Rücken die Goldmedaille für sich sichern - im 50m Delphin folgte er Fabio Ruf auf dem zweiten Platz. Fabio konnte mit seinem 1. Platz im 50m Delphin und seinen beiden Silbermedaillen im 50m Brust und 50m Freistil den Morgen zufrieden abrunden. Bei den Staffeln zeigten noch einmal alle, was sie leisten konnten. Auf der 4x 50m Freistil Staffel wurden die Mädchen Vanessa, Eliane, Elena und Rafaela erste und die Knaben Fabio, Ramon, Dominick und Victor Hanisch zweite. Bereits nach dem Morgenprogramm stand der SC FTAL auf dem 1. Platz der Mannschaftswertung.

Am Nachmittag starteten alle Schwimmer der Jahrgänge 1997 bis 1994. Die Fricktaler starteten den Nachmittag in den 4 x 100m Staffeln mit 2 Mal Gold und einer Bronze. Die Mädchen Ramona Essig, Céline Rüttimann, Annick Willemsen und Rebekka Benz sowie die Knaben Cristian Brigante, Aaron Wiedmer, Sebastian Kohler und Thomas Boss konnten sich den 1. Platz sichern. Nicolas Kodatschenko, Ramon Wendelspiess, Dominick Kodatschenko und Florian Heimann beendeten das Rennen auf dem guten 3. Platz. Ramona Essig gehörte am Nachmittag mit Gold im 100m Rücken und zwei Mal Silber im 100m Freistil und 100 Delphin zu den stärksten Schwimmerinnen.

Am Ende des Wettkampfes stand der SC Fricktal in der Mannschaftswertung auf Platz 1 mit 2654 Punkten Vorsprung auf den SC Aarefisch. Der SC Fricktal konnte nicht nur 19 Gold-, 15 Silber- und 14 Bronzemedaillen mit nach Hause nehmen sondern auch zum 3. Mal in Folge den Cup-Pokal. Mit 31 neuen persönlichen Bestzeiten dürfen die Schwimmer und Schwimmerinnen stolz auf ihre Leistung sein.

Meistgesehen

Artboard 1