Küttigen

Zukunftstechnologien im Unterricht: Projektwoche der Oberstufe Küttigen

megaphoneaus KüttigenKüttigen

Anfang März fand die Projektwoche der Oberstufe Küttigen statt, in der die Schülerinnen und Schüler verschiedene Kurse besuchen oder am Skilager teilnehmen konnten.

Etwa die Hälfte der Lernenden entschied sich für die Projektwoche und damit für Einblicke in die Arbeit mit dem Scheideplotter, 3D-Druck, Comicerstellung am iPad – und zur Abwechslung Sport. Die Schülerinnen und Schüler wurden klassenübergreifend in vier verschiedene Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe besuchte an jedem Tag einen anderen Kurs. Im Workshop «Schneideplotter» wurden Türschilder hergestellt: Der Plotter schnitt die zuvor kreierten Schriftzüge aus, danach wurde die Folie auf ein Holzbrett geklebt und besprayt. So entstanden dekorative und kreative Schilder für das eigene Zimmer oder sogar für die Schulleitung. Beim 3D-Druck wurden verschiedene Objekte entworfen und hergestellt: Handyhalter, Kabelaufwickler, Ringe, ein Kamm oder Eierbecher wurden zuerst in einem CAD-Programm gezeichnet und dann mit dem 3D-Printer gedruckt. Im Comic-Kurs wurden die Zeichnungen in verschiedenen Apps erstellt, zusammengefügt und am Schluss ausgedruckt. Auf der Keba konnte man sich zum Ausgleich sportlich austoben und lernte Eishockey spielen.

Am Mittwoch stand für die gesamte Gruppe ein Spezialprogramm an: Gemeinsam besuchte sie die Ausstellung FAKE im Stapferhaus Lenzburg.

Die Schüler fanden es spannend und abwechslungsreich, jeden Tag an einem anderen Projekt zu arbeiten. So probierten sie Dinge aus, die sie sonst nie gemacht hätten.

Vanessa / Ian, 1. Sek.

Meistgesehen

Artboard 1