Nach vielseitigen Prüfungen, an welchen lizenzierte wie auch nichtlizenzierte Reiterinnen und Reiter zur Teilnahme berechtigt waren, konnte sich Corinne Sélébam Alt  in der Hauptprüfung den Sieg hohlen.

Dieses Wochenende fanden die Pferdesporttage in Dressur des Reitvereins Lenzburg statt. Bei leichtem Regenfall  hatte das Turnier am Freitag mit einer Prüfung L 12/60 begonnen. Eine solche Prüfung erfordert eine Dressurlizenz der Reiterinnen und Reiter. Diese wurde von Brigitte Hartmann Imgrüt aus Kirchberg gewonnen. Frau Hartmann Imgrüt erreichte 69.00% mit ihrer Stute Flying Angel II CH. Am Samstag wurden Prüfungen für nicht lizenzierte Reiterinnen und Reiter durchgeführt – ein GA 02/60, welches Dominique Chantal Sélébam aus Rotkreuz mit 63.57% für sich entscheiden konnte und ein GA 04/60, das von Melina Colledani aus Kägiswil mit 64.00% gewonnen wurde.

Nach abwechslungsreichen Prüfungen und ohne Zwischenfälle, ausser etwas Regen, endeten die Pferdesporttage des Reitverein Lenzburg  am Sonntag mit einem M 22/60. Siegerin der spannenden Hauptprüfung wurde Corinne Sélébam Alt aus Dintikon mit ihrem Hengst Lord Sinclair III. Sie erreichte mit ihrem Zuchthengst ein Bestresultat von 67.75%; dies mittels eines souverän und mit Perfektion gerittenen Programms. Mit nur 1.48% Unterschied konnte sich Rebecca Mäder aus Rheinfelden mit Amadeus King CH den zweiten Platz sichern. Ebenfalls noch auf dem Podest war Catherine Jacot aus Niederrohrdorf. Sie erreichte mit ihrem Pferd Cinar L CH 65.88%. Keiner der Paare fiel unter 56.00%.

Die Prüfung wurde von Dorette Freiburghaus aus Binningen, Nicoletta Mayer aus Bubendorf und Erika Holzreuter aus Basel gerichtet. Die Richter waren sich nicht immer ganz einig, was die Punktzahlen betraf. In einem waren sie aber durchweg einer Meinung, nämlich dass es im grossen und ganzen eine gelungene Prüfung gewesen sei und es ihnen Freude bereitet habe, die Prüfung zu richten