Ueken

Zu Besuch bei den Römern

megaphoneaus UekenUeken

Die Herbstexkursion der „Fricktalisch Badische Vereinigung für Heimatkunde“ auf den Spuren der Römischen Legionäre.

Am wunderschön sonnigen letzten Samstag des Septembers führte die Fricktalisch Badische Vereinigung für Heimatkunde ihre diesjährige Herbstexkursion unter der Leitung ihres Präsidenten, David Wälchli, auf den Spuren der Römischen Legionäre in Windisch, dem ehemaligen Römischen Vindonissa, durch. David Wälchli ist ein absoluter Spezialist auf diesem Gebiet. Seit 22 Jahren ist er als Mitarbeiter der Aargauer Kantonsarchäologie technischer Grabungsleiter, und verfügt über ein grosses Wissen, das er mit einem grossen Enthusiasmus auf die Zuhörer überträgt.

Angefangen wurde mit einer Besichtigung der Königfelder Kirchenfenster. Diese, zwischen 1320 und 1360 entstandenen Fenstern sind ein absoluter Höhepunkt der europäischen Glasmalerei. Der grösste Teil der Fenster sind noch Originale aus dem 14. Jahrhundert. Die Kirche wurde als Andenken an den ermordeten Habsburgischen König Albrecht, von seiner Witwe errichtet.

Anschliessend erläuterte Wälchli verschiedene Etappen des Legionärspfades. Im Moment werden zwei sog. „Contubernien" (Mannschaftsräume) in 2000 Jahre alter Zimmermannstechnik in Holz- und Lehmtechnik errichtet.

Nach dem Besuch der vier Eingangstore führte Wälchli in den Untergrund und zwar wo noch eine veritable Keltische (wahrscheinlich Offiziers-) Küche unter schwierigsten Bedingungen (Bodensenkungen) unter einem Wohnblock erhalten werden konnte. Die Bewohner des Blocks mussten damit vorlieb nehmen, dass sich Ihre Keller deswegen nicht unter ihren Wohnungen befinden.

Der Apéritiv wurde dann in der gemütlichen Taberna, die sich erst seit diesem Jahr in Betrieb befindet, eingenommen.

Weiter Informationen zur Vereinigung unter www.fbvh.org oder Anmeldungen bei Franz Wülser unter 062 867 40 40. (rge)

Meistgesehen

Artboard 1