Xaver Sigrist, CEO der Anliker-Gruppe in Emmen, ist neuer Präsident des Rotary Clubs Luzern-Seetal. Als neuer Programmchef steht ihm Martin Scherrer, CEO der Emmer Opes-Gruppe, zur Seite.

Das neue Führungsduo Xaver Sigrist und Martin Scherrer stellt das Rotary-Jahr 2011/12 unter das Motto „Inspirationen". Dazu sagt Xaver Sigrist: „Am Anfang von Häusern, Strassen, Gegenständen stehen immer Ideen und Gedanken." Im kommenden Jahr werden Fachleute aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Impulse liefern, vor allem was die Entwicklung des Lebens-raums Kanton Luzern betrifft.
Xaver Sigrist und Martin Scherrer übernahmen die Leitung Rotary Clubs Luzern-Seetal vom zurückgetretenen Präsidenten Heinz Bigler (Hildisrieden) und Programmchef Kurt Haerri (Birrwil). Beim Präsidentenwechsel in der „Schlacht" Sempach wurde Rückschau auf die Schwerpunkte im letzten Ver-eins-Jahr gehalten: die Eröffnung der Aussichtsplattform im Turm Roten Hohenrain für die Bevölkerung, die Reise des Clubs nach China, das 40-Jahr-Jubiläum des Clubs, die Mitwirkung beim Jugendmusik-Wettbewerb Seetal und die Mittagsreferate unter dem Jahresslogan „Auf und Ab".
Rotary ist ein weltweiter Service-Club von Führungspersönlichkeiten und Selbständigerwerbenden, die in lokalen Clubs organisiert sind. Einer davon ist der Rotary Club Luzern-Seetal, dem 64 Frauen und Männer aus dem Seetal und der Agglomeration Luzern angehören. Der Rotary Club Luzern-Seetal trifft sich wöchentlich in Emmen zu einem Lunch mit Vortrag. Im Sin-ne des rotarischen Mottos „Selbstloses Dienen" engagiert sich der Rotary Club Luzern-Seetal mit Projekten im humanitären und gesellschaftlichen Bereich und ermöglicht regelmässig Austauschjahre für Jugendliche.
(Kurt Bischof)