Brugg

Wirblige Brugger Bezschülerinnen und -schüler in Tenero

megaphoneaus BruggBrugg
Eine der zahlreichen Tenerolager-Aktivitäten

Eine der zahlreichen Tenerolager-Aktivitäten

Ein Artikel von Noah Hohl, Klasse 2b der Bezirksschule Brugg

Die Zweitklässlerinnen und Zweiklässler der Bezirksschule Brugg fuhren am 3.9.2018 gemeinsam mit dem Zug nach Tenero. Ihnen stand eine spannende Woche bevor: In den nächsten fünf Tage verbrachten sie ihr Klassenlager im Centro Sportivo Tenero.

Nach der dreistündigen Zugfahrt, wovon zwei Stunden im Erstklasswagon verbracht wurden, kamen die Schülerinnen und Schüler in Tenero (TI) an. Nach dem Mittagessen ging es direkt weiter mit Zelte beziehen. Vier Zelte standen zur Verfügung, zwei für die Jungs und zwei für die Mädchen. Die Lehrer schliefen in separaten Zelten. Am Nachmittag durften die Jungs und Mädels das Gelände erkunden: Zum Beispiel gibt es einen kleinen Kiesstrand am Lago Maggiore mit einem Floss im Wasser. Daneben standen die ersten Sportlektionen auf dem Programm und so wirbelten schon bald Tennisbälle und Jugendliche durch die Luft – sowohl die Minitramp- als auch die Tennislektion fanden durchaus Gefallen...

Das Tagesprogramm der folgenden Tage sah wie folgt aus: 8.00 Uhr Frühstück, 9.00-12.00 Uhr Sport, 12.45 Uhr Mittagessen, 14.00-17.00 Uhr Sport und 19.15 Uhr Abendessen.

Viele verschiedene Sportarten standen auf dem Programm, wie Bikepolo, Skaterhockey, Beachvolleyball, Fussball, Baseball und Basketball. Auch die Kletterwand kam am Mittwochabend zum Einsatz. Am Mittwoch und Donnerstag wurde zudem eine Wanderung ins Verzascatal angeboten. Wer also die Tessiner Gegend erkunden wollte oder eine kleine Sportpause benötigte, konnte sich für die Alternativ-Aktivität eintragen. Der Wanderweg führte am Flussufer der Verzasca entlang, das Flusswasser war wunderschön klar und blau. Bei der Römerbrücke „Ponte die Salti“ endete der Fussmarsch und der Bus brachte die Wanderer wieder nach Tenero zurück.                                                                                                                                                           Die Woche verging wie im Flug. Schon war es Donnerstagabend und die Brugger Zweitbezlerinnen und -bezler besuchten zum Abschluss der Woche eine Pizzeria. Zur Vorspeise gab es Salat, zum Hauptgang für jeden eine Pizza Margherita oder Pizza Prosciutto und zum Dessert eine grosszügige Portion Vanilleeis.                                                                                                              Am Freitagmorgen hiess es packen und Zelte sauber machen. Danach stand der letzte Turnhallenblock an, wobei verschiedene Klassenspiele durchgeführt wurden. Kurz nach dem Mittagessen traten die rund 50 Jugendlichen sowie ihre sieben Begleiterinnen und Begleiter die Heimreise an und kamen pünktlich um 17.00 Uhr am Brugger Bahnhof an.

Meistgesehen

Artboard 1