Mellingen

Wildes Afrika in der Bibliothek

megaphoneaus MellingenMellingen
Thomas Sbampato erzählt von den wilden Tieren Afrikas

Autor Thomas Sbampato mit Schüler der 2. Klasse Mellingen-Wohlenschwil

Thomas Sbampato erzählt von den wilden Tieren Afrikas

Thomas Sbampato, Sachbuchautor und Fotograf, besuchte auf seiner Lesereise durch den Aargau die Bibliothek Mellingen und faszinierte rund 90 Kinder der Schule Mellingen-Wohlenschwil mit Berichten und Fotos aus der Tierwelt Afrikas.

Thomas Sbampato gewährte den Schülern während rund 45 Minuten Einblick in seine Arbeit als Schriftsteller und Fotograf und zeigte auf, wie seine Bücher entstehen. Vom ersten Augenblick an begeisterte er seine Zuhörer mit Erzählungen und Erlebnissen aus seinem Leben und fesselte die jungen Zuhörer mit seinen fantastischen Tierbildern, welche er auf einer Grossleinwand zeigte. 

Sbampato recherchierte während vieler Jahre in Alaska und Kanada das Leben und Verhalten der Bären.

Seit ein paar Jahren nun geht seine Reise auch in den Süden Afrikas. Für Sbampato sei es ein schönes und immer wieder aussergewöhnliches Erlebnis, durch die Wildnis zu streifen und dabei hautnah Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörnern, Nilpferden und vielen anderen wilden Tieren zu begegnen, sich ihnen an die Fersen zu heften und ihr Verhalten zu recherchieren und zu fotografieren. Gereist wird mit einem Jeep, Boot oder Flugzeug, je nach geografischer Lage.

Sbampato zeigte den Schülerinnen und Schülern auf, wie die wilden Tiere leben, was sie fressen und wie man sich als Mensch verhalten muss, wenn man zu Fuss im Reich der Löwen marschiert. Auch erfuhren sie, dass das Krokodil doppelt so viele Zähne hat wie der Mensch, diese wieder nachwachsen, das Tier bis tausend Kilogramm wiegen kann und dass seine aggressiven Magensäfte sogar Schildkröten mit Panzer verdauen können. Auch erfuhren sie den Unterschied zwischen afrikanischen und asiatischen Elefanten, und warum sich diese nach dem „Baden“ im Wasser wieder mit Sand bespritzen oder sich im Schlamm wälzen.
Warum muss man in der Wildnis Afrikas achtsam sein und Stiefel tragen? Warum darf man sich nachts nicht das Zelt verlassen, und warum kann man die Sterne der Milchstrasse im Himmel in Afrika viel besser sehen als hier in der Schweiz?
Diese und viele andere interessante Fragen wurden von Sbampato beantwortet und erklärt. 

Am Schluss bedankten sich alle Zuhörer mit einem kräftigen Applaus. Mit einem Autogramm in der Tasche und vielem neuen Sachwissen zum Thema wilder Tiere machten sich die Schülerinnen und Schüler auf den Rückweg.

Diese Lesung wurde im Rahmen der Leseförderung von Kinder- und Jugendmedien Aargau organisiert und finanziell unterstützt. 

Die Bibliothek hält ein vielfältiges Angebot an Sachbüchern zu diesem und weiteren interessanten Themen für Klein und Gross zur Ausleihe bereit.


Meistgesehen

Artboard 1