Küttigen

Wenn die Bau-Profis mit der Geierwally ...

megaphoneaus KüttigenKüttigen

Bei angenehmen Bedingungen fand am 20. August der Kunden-Event der Merz AG aus Küttigen statt. Die Gäste haben sich an diesem schönen Sommerabend in Erlinsbach eingefunden. Hier auf der idyllischen Freiluftbühne ist der Heimatstandort des örtlichen Theatervereins.

Die Bauunternehmung Merz AG hat zum Theaterabend geladen. Nach dem Empfangsapéro auf der grünen Wiese, konnte Felix Strasser, Inhaber und Geschäftsführer, bei seiner Begrüssungsrede rund hundert Gäste und Kunden willkommen heissen. 

Im grossen Zelt wurden die Besucher an den festlich aufgedeckten Bankett-Tischen kulinarisch verwöhnt. Bereits beim Essen herrschte eine gelöste Stimmung. Viele Gespräche drehten sich um bautechnische Erfahrungen, projektspezifische Infomationen usw. aber auch um die anschliessende Vorstellung. Manch einer hatte sich zuvor in die Geschichte eingelesen und viele haben schon Mal einen Film über die Geierwally gesehen.

Die Theatergruppe spielte die ungewöhnliche Liebesgeschichte der «Geierwally», ein Stück aus dem 19. Jahrhundert, das aber auch in der heutigen Zeit seine Berechtigung hat, denn hier geht es um Liebe, aber auch um die Emanzipation der Frau. Der Roman von Wilhelmine von Hillern erschien 1873 und wurde mehrmals verfilmt. Die Schauspieler, alles Laien aus der Region, waren in Hochform und spielten sich in die Herzen der Zuschauer. Walpurga Strominger, die Geierwally, zog die Gäste in ihren Bann und verdeutlichte, wie aktuell eine Geschichte von 1873 nach wie vor sein kann. Die gekonnte Aufführung des anspruchsvollen Stoffes, in einer Dialektfassung von Monika Wild und unter der Regie von Ernst Wyss, wurde denn auch mit kräftigem Applaus belohnt. 

Beim anschliessenden nächtlichen Schlummertrunk waren sich alle Anwesenden einig: Die Mitarbeiter der Merz AG beherrschen nicht nur ihr Handwerk auf dem Bau – sie überzeugten ebenso als charmante Gastgeber und gestalteten ein tolles Programm zu einem rundum gelungenen Fest. 

Architekten, Planer, Immobilenfachleute, Gemeindevertreter, Vorsteher von Bauämtern ... und eine bunte Gruuppe von Persönlichkeiten aus dem Umfeld sind an diesem sommerlichen Augustabend kulturell und kulinarisch voll auf ihre Kosten gekommen. 

Meistgesehen

Artboard 1