Endingen

Wenn der Lebkuchenduft den Samichlaus ankündigt

megaphoneaus EndingenEndingen

Wenn es anfangs Dezember im Kindergarten Unterendingen verführerisch nach Lebkuchen zu duften beginnt, ist allen klar: Der Samichlaus ist nicht mehr fern. Jedes Jahr kommt der Samichlaus persönlich mit zwei seiner Schmutzlis nach Unterendingen in den Wald, um die Kindergartenkinder und Primarschüler vom Standort Unterendingen zu treffen. Zuvor aber laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren und die Vorfreude auf den Anlass nimmt von Tag zu Tag zu. Lieder werden geübt, Sprüche auswendig gelernt und darüber philosophiert, ob es den Samichlaus nun wirklich gibt oder vielleicht doch eher nicht? Und natürlich wird im Kindergarten wieder für alle Schüler Lebkuchen gebacken.
Am Mittwochmorgen war es endlich soweit und die fröhliche Kinderschar marschierte zur Feuerstelle im Unterendinger Wald. Kaum oben angekommen, entdeckten die ersten Kinder auch schon den Samichlaus und zwei Schmutzlis, die vom Wald herkamen. Nicht nur die Jüngsten bestaunten die drei Besucher mit grossen Augen, sondern auch die Grösseren hörten konzentriert zu, als der Samichlaus sein grosses Buch hervornahm und den Kindern erzählte, was ihm übers Jahr alles so zu Ohren gekommen war. Soviel sei gesagt: er hatte viel Gutes zu berichten und nur wenig Tadel anzubringen.
Nach seinen Ausführungen trugen die Kindergartenkinder einen Vers und zusammen mit den Kindern der Unterstufe ein Lied vor. Die Mittelstufenschüler lasen zwei Geschichten vor, zu denen sie auch gleich ihre bunten, selbstgestalteten Bilder zeigten. Bevor der Morgen bei Punsch und Lebkuchen seinen Abschluss fand, verteilte der Samichlaus jedem Kind ein Säckchen. Das Lehrerteam dankt dem Samichlaus und seinen Schmutzlis für den Besuch und den vielen Wichteln der Mittelstufe für die Geschichte und der Mithilfe. (C. von Ah)

Meistgesehen

Artboard 1