Einmaliges, sensationelles, unvergessliches Ereignis an der Seoner Schule: eine richtige Weltmeisterin auf dem Pausenplatz.
So still sich unsere Turnlehrerin Fränzi Heim nach Silver Star, das zwischen Vancouver und Calgary in Kanada liegt, verabschiedet hat, so ohne Tamtam ist sie wieder in die Heimat zurückgekehrt - nur mit dem Unterschied, dass sie im Gepäck Edelmetall mitführte.
Einige aus Fränzis Bekanntenkreis hatten vorher wie jedes Jahr ihren Namen in der Rangliste des Engadiner Marathons gesucht, wurden aber nicht fündig.
Erst in den letzten Tagen wurde allen klar weshalb. Fränzi Heim hatte - wie aus der Zeitung zu erfahren war - an der Skating-Weltmeisterschaft in Kanada teilgenommen und beendete das Rennen nicht einfach in der Spitzengruppe, sondern kam als Erste in ihrer Kategorie am Ziel an, was gleichbedeutend mit dem Weltmeistertitel war.
Am Dienstag, 23.3.2011, am ersten Schultag nach ihrer Rückkehr, bereiteten Lehrerschaft und Schülerschar der neugebackenen Weltmeisterin den gebührenden, feierlichen Empfang. Alle Klassen standen Spalier und sangen anschliessend den von Dani Jent arrangierten und von Mathias Harter auf der Gitarre begleiteten ehemaligen grossen Hit „Congratulation".
Sichtlich gerührt von diesem überraschenden Empfang bedankte sich Fränzi Heim für die herzliche Begrüssung.
Wir alle wünschen der Ausnahmesportlerin alles Gute auf ihrem weiteren Weg, sei es auf privaten Spuren, sei es auf den Loipen.