Würenlos

Weltgebetstag 3. März 2017

megaphoneaus WürenlosWürenlos
..

Die alte Waage auf der Staatsflagge der Philippinen fiel gleich beim Betreten der Kirche auf. Sie sollte die Gerechtigkeit symbolisieren, das Thema des diesjährigen Weltgebetstages. Weitere für das Gastland typische Gegenstände waren zu sehen. Mit über 7000 Inseln sind die Philippinen ein multikulturelles Land, in dem sich Ungerechtigkeit im Sozialen, wie auch in der Wirtschaft zeigt. Ein grosser Teil der Bevölkerung wird ausgebeutet, Frauen und Kinder oft auch sexuell missbraucht. Man denke nur an den „Sextourismus“, der häufig mit den Philippinen in Zusammenhang gebracht wird.

Der Gottesdienst ruft dazu auf, sich Gedanken zu machen zur Aussage „Bin ich ungerecht zu euch?“. Mit der Bibellesung („Die Letzten werden die Ersten sein und die Ersten die Letzten“, Mt 20,16) wurde gezeigt, dass Gottes Gerechtigkeit ganz anders ist als die in unserer Welt bekannte und praktizierte.

Umrahmt wurde die Feier durch Jonas Gassmann am Klavier und die singkräftige Hilfe der Bridge Singers. Über 40 Personen erfuhren an diesem Freitagabend Interessantes zu den Philippinen und machten sich Gedanken über die Gerechtigkeit, sowie den Umgang damit. Wie jedes Jahr hat das Weltgebetstagsteam Spezialitäten aus dem Gastland der Liturgie und Tee vorbereitet, sodass noch lange bei Kuchen über das Gehörte diskutiert wurde.

Mit der Kollekte von CHF 455.- können Projekte zur Förderung der Frauen und Kinder in den Philippinen unterstützt werden, z.B. ein Nähkurs für Frauen und Mädchen.

Meistgesehen

Artboard 1