„ Halt en Hand voll Liecht bereit , will die Erde meh Liecht vertreit“, so sangen am 7. Dezember die Kindergartenkinder vom Doppelkindergarten Klosterzelg im Altersheim im vierten Stock. Voll Inbrunst und mit leuchtenden Augen sangen und musizierten die Kinder ein paar Weihnachtslieder und trugen Weihnachtsgedichte vor, die sie im Dezember zusammen eingeübt hatten. Weihnachten ist die Zeit des Schenkens. Aber das muss nicht immer ein teures Geschenk sein! Dieser Gesang kam von Herzen und war darum so kostbar, weil er die Bewohner berührte und ihre Augen ebenfalls zu leuchten begannen.

Nicht nur gesanglich überbrachten die Kinder das Weihnachtslicht. Sie hatten für alle Zuhörer eine Kerze verziert und überreichten diese am Schluss symbolisch für das Fest der Liebe und des Friedens. Belohnt mit Mandarinen und Schoggistengeli kehrten die Kinder zufrieden und glücklich in den Kindergarten zurück. „ Das machen wir wieder einmal, das war so schön!“ meinten sie voller Stolz.

Maja Hungerbühler