An zwei Morgen in der letzten Woche vor Weihnachten wurde die Primarschule Au-Erle zur Weihnachtsfabrik mit 13 verschiedenen Ateliers. Alle Schülerinnen und Schüler wurden in altersgemischte Gruppen eingeteilt und durften sich in zwei Weihnachtsateliers kreativ betätigen. Zwei Schüler berichten, was sie erlebt haben.

Ich fand es cool, dass wir verschiedene Sachen machen konnten. Mir gefällt es, dass wir die Dinge mit nach Hause nehmen durften und sie an den Christbaum hängen können. Am ersten Morgen habe ich Weihnachtsvögel gebastelt bei Frau Mall. Sie bestehen aus Geschenkpapier und wir konnten sie mit Federn verzieren. Beim zweiten Morgen war ich im Atelier, in dem wir Engel gebastelt haben. Es sind spezielle Engel. Die Flügel mussten wir eingipsen. Der Körper war ein Holzscheit. Das haben wir bei Frau Ammann und Frau Stahel gemacht. Frohe Weihnachten wünscht     

Michele, 4. Klasse

Ich fand es sehr spannend, weil wir am Dienstag bei Frau Baer Notizblöcke gebastelt haben. Wir haben Klebstreifen genommen und auf Zeitschriften geklebt. Damit haben wir die Vorderseite der Notizblöcke verziert. So sieht es schöner aus. In den Notizblock haben wir noch einen kleinen Weihnachtsgruss geschrieben. Ich habe geschrieben: Lieber Papa! Ich wünsche dir frohe Weihnachten! Liebe Grüsse Filip. Am Mittwoch, den 18. Dezember, haben wir Engel gebastelt. Die Flügel waren aus Gips, der Kopf aus angemaltem Styropor und der Körper war ein Holzscheit. Mir haben die beiden Tage sehr gut gefallen. Ich habe Geschenke, die ich unter den Christbaum legen kann. 

Filip, 4. Klasse

Lehrpersonen Au-Erle