Reinach (AG)

Wasser, Sonne und viele Erinnerungen

megaphoneaus Reinach (AG)Reinach (AG)

Die Klasse S4a von Herrn Markus Obrist war für eine Woche in Losone im warmen Tessin. Wir fuhren mit Bus und Bahn quer durch die halbe Schweiz bis in unser Lagerhaus Eden. Schon am ersten Tag machten wir eine Stadtbesichtigung in Ascona und anschliessend gingen wir an den Lago Maggiore (dt. auch Langensee) um zu baden, da die Wetterbedingungen ideal waren. Alle waren sehr glücklich und konnten sich schön und gut abkühlen. Als alle wieder ins Lagerhaus zurückgekehrt waren, gab es ein leckeres italienisches Abendessen von unserer Köchin Frau Müller.

Am nächsten Tag war wieder herrliches Wetter, also folgten wir der Planung und gingen mit dem Schiff von Ascona her auf die Brissago Insel im Lago Maggiore. Dort waren wir frei und konnten die Insel selbst besichtigen. Das Wetter war traumhaft, nichtsdestotrotz war uns allen zu heiss. Also beschloss der Lehrer, dass wir zurückfahren und stattdessen länger baden gehen in Ascona.

Der nächste Tag, Mittwoch, war von allen Tagen der anstrengendste. Am Morgen gingen wir zu Fuss nach Locarno in die Falconeria. Dort haben wir eine sehr schöne Vogelshow gesehen, welche jeder einmal gesehen haben sollte. Die Falken, Eulen, Adler und Geier fliegen dem Publikum direkt über die Köpfe. Ausserdem wird mit zwei Sprachen aufgetreten, Italienisch und Deutsch. Nach der Show haben wir dort zu Mittag gegessen, dann sind wir an den Strand und später in die Stadt Locarno. Dort gingen wir direkt nach Orselina zur Wallfahrtskirche Madonna del Sasso. Für viele war es sehr anstrengend und manche haben es nicht bis ganz oben geschafft. Jedoch war es wunderschön die Kirche auch von unten zu sehen. Nachdem wir oben waren, hat uns der Lehrer entlassen und wir mussten nach einer Stunde wieder unten an unserem Treffpunkt sein.

Der nächste Tag war dann doch wieder ein bisschen entspannender. Am Morgen haben die Mädchen sich gegenseitig tätowiert, währenddessen die Knaben Sport trieben. Danach wurde gewechselt. Am Nachmittag machten wir einen Ausflug auf den Monte Verità, um die Lagerwoche zu beenden. Wir haben durch Löschen Gruppen gebildet und haben kleine Kunstwerke aus natürlichen Gegenständen in der Form eines Kreises gemacht. Der Kreis konnte was Positives oder etwas Negatives haben, es konnte alles Mögliche sein, solange es was mit der Lagerwoche zu tun hatte.

Dann am Freitag gingen wir an die Maggia, um gemeinsam Mittag zu essen. Leider wurde es zeitlich sehr knapp und wir mussten bald wieder gehen. Mit Bus und Zug kehrten wir über Luzern zurück und kamen um ca. 18 Uhr in Reinach an. Wir verabschiedeten uns und gingen genüsslich ins Wochenende.

Artikel geschrieben von Caroline Bohac, Senid Gabela, Clirim Rudi

Meistgesehen

Artboard 1