Bremgarten (AG)

„Was Du weckst, das weckt Dich wieder“

megaphoneaus Bremgarten (AG)Bremgarten (AG)
..

Der Rotaryclub Reusstal feiert sein 20-Jahr-Jubiläum mit Postautos, zu Fuss, auf Pferdefuhrwerken und Schiff.

In Rotaryclubs ist es Usus, dass die wichtigsten Chargen jährlich Ende Juni wechseln. Dieses Mal war der „Rotarysilvester" im RC Reusstal einen besonderen Anlass wert: Die Reusstalrotarier - darunter drei Frauen - feierten den 20. Jahrestag ihrer Charter. Das Präsidium wechselte von Bettina Lukoschus zu Marc Bär.

Los gings in drei Oldtimer-Postautos in Bremgarten, wo sich mit der „Sonne" das eine Clublokal befindet, der erste Halt fand vor dem zweiten Lokal, dem „KellerämterHof" in Oberlunkhofen statt. Man hatte genügend Grund zum Anstossen. Frohgelaunt tuckerte die 60-köpfige Gesellschaft via Merenschwand und einmal ganz um den neuen Kreisel ob Benzenschwil auf den Lindenberg. Man wanderte durch den lichten Wald zum Erlebnisbauernhof „Holzmatt", wo sogar die Musikgesellschaft Bünzen aufspielte. Auf sechs Pferdefuhrwerken genoss man - die Präsidentin hoch zu Pferd - die Fahrt durch Wald, Flur und Feld hinunter zur Schifflände in Mosen und bestieg erwartungsfroh die „Brestenberg". Hier fanden nicht nur die lukullischen Genüsse statt, auf dem Oberdeck konnte auch die Stabübergabe unter freiem Himmel stattfinden.
Dass Bettina Lukoschus, Pfarrerin in Muri, dabei auf die 20 Jahre zurückblickte, versteht sich von selbst. Sie rühmte den nun erwachsenen Club für seine Visionen, aber auch für die vielen Projekte im In- und Ausland, darunter die Erfindung des Glücksrades, das jeweils am Christchindlimärt in Bremgarten dreht, der Bau einer Brücke über den Chärstelenbach in Bristen oder aktuell der Zustupf ans neue Zelt des Cirque Jeunesse Arabas Bremgarten und der finanzielle Beitrag für den Kinderzirkus Biber Arni. Der Club erfülle ihr Jahresmotto „Was Du weckst, das weckt Dich wieder" in beeindruckender Art und Weise.
Der übernehmende Präsident heisst Marc Bär, ist Geschäftsführer der Printcolor Mutschellen und nannte die Stärken des nun wirklich volljährigen Rotaryclubs Reusstal: die Pflege der Freundschaft, das Hochhalten hoher ethischer Werte im Privat- und Berufsleben, verantwortungsbewusstes Handeln auf einer sehr persönlichen Ebene. Er freue sich, bisherige internationale Projekte von Rotary weiterzutreiben: weltweite Ausrottung der Kinderlähmung, Ächtung von Personenminen, Trinkwasser für alle Menschen, internationaler Studentenaustausch, und versprach neue Clubprojekte zu lancieren, darunter einen gegenseitigen Studiengruppenaustausch mit Mexiko und die Mithilfe bei der Organisation eines Mine-ex-Konzertes am 15. April in Zürich. Selbstverständlich will der RC Reusstal seine guten Dienste weiterhin auch in der Region ausbauen. Sein persönliches Jahresmotto heisst denn auch: „Verbindungen schaffen".
Governor Adjay Bhatnagar nannte Rotary eine internationale Familie und ein Spiegelbild unserer Geschäftswelt. Auch er sei ein Wanderer gewesen, kam aber immer wieder heim zu Rotary. Der jubilierende Club sei schon vor sieben Jahren volljährig geworden, „als ihr nämlich gemerkt habt, dass Frauen auch Rotarierinnen sind". Crispino Bergamaschi, der Präsident des Götticlubs Freiamt, nahm den Gedanken der Reife ebenfalls auf: „Ihr seid vom ersten Tag an erwachsen gewesen".
Er brachte ein sinniges Geschenk mit, nämlich eine tragbare Tischglocke für alle (auswärtigen) Fälle. Das Fest unter dem Zeichen des Vollmonds endete erst um Mitternacht. Rot Hans Rechsteiner

Bild: Rot Bettina Lukoschus übergibt - rotarisch korrekt - ihr Präsidentenamt an Rot Marc Bär. Foto: hr

Meistgesehen

Artboard 1