Vom 27. August bis 5. September verbrachten 25 Personen eine schöne Wanderwoche im Montafon. Wie vor 2 Jahren wurden die Wanderfreudigen in Bad Zurzach mit dem Bus abgeholt. Bald wurde St. Margrethen erreicht. Nach einem kurzen Mittagshalt gings weiter nach Gortipohl im Montafon. Nach dem Zimmerbezug vermittelte ein Spaziergang der Ill entlang nach Sankt Gallenkirch die ersten Eindrücke.

Am Sonntag wurde zur Versettlabahn nach Gaschurn marschiert. Mit der Bahn erreichte die Gruppe die Alpe Nova Stoba. Die Wanderung auf dem Höhenweg zum Gantenkopf und der Abstieg zur Garfrescha war anspruchsvoll. Nach einer Stärkung auf einer schönen Sonnenterrasse entschieden sich einige noch nach Gortipohl zu wandern andere benutzten die Gondelbahn nach St. Gallenkirch..

Am Montag besammelte sich die Wandergruppe bei der Bushaltestelle. Mit dem Bus wurde alsdann auf der Silvrettahochalpenstrasse mit 28 Kurven die Bielerhöhe erreicht. Die Wanderung um den Silvrettasee mit Picknick bei strahlendem Sonnenschein vermochte auch dieses Jahr wieder zu begeistern. Nach der Rückkehr ins Hotel wurden in der nahegelegen schöne Kneippanlage Arme und Bein im eisigen Bergwasser erfrischt. Kieselsteine sorgten für kostenlose Fussreflexzonenmassage.

Mit einer Extrafahrt wurde die Wandergruppe am Dienstag zur Station Latschau der Golmerbahn gefahren. Nach der Bergfahrt zum Berghof Golen wanderten die Teilnehmer auf einem Bergweg zur Lindauer Hütte. Nach einer Stärkung wurde zur Station Latschau abgestiegen. Die Höhenmeter liessen die Waden und Knie spüren Die obligate Jass und Rome Runde sowie der „Small talk" bei einem kühlen Pfiff fehlten auch diesen Abend nicht.

Am Mittwoch wurde mit dem Bus zum Vermutstausee gefahren und von dort zum ehemaligen Transportstollen zwischen Vermunt und Tominier gewandert. Die Geschichte des Stollens wurzelt in den Pioniertagen des Wasserkraftwerkausbaus der Voralberger Illwerke und diente der Beförderung von Baumaterialien und Personen. Nach der Durchquerung des 1.5 Km langen Tunnels mit interessanten Stationen über die geschichtlichen Hintergründe wurde mit der Trominier Berbahn nach Partenen gefahren. Nach einem feinen Dessert wanderte die Gruppe noch zurück nach Gortipohl. BBei eine leckeren Fondue Chinoise fand der erlebnisreiche Tag seinen Abschluss.

Donnerstag war der Grillplausch auf der „Velalpa" angesagt. Nach einer zweistündigen Wanderung wurden wir bereits vom Silvretta Wirt samt Familie erwartet. Das Schnäpsle, die feinen Bratwürste und Steaks mit warmem Krautsalat mundeten allen. Zur Verdauung wurde anschliessend zur Schafbergbahn gewandert und zum Kaffee auf den Schafberg gefahren. Nebelbänke liessen da schon einen Wetterumschwung erahnen.

Am Freitagmorgen regnete es weshalb keine Wanderung geplant wurde. Bald besserte sich das Wetter und so waren die Wanderriegler schon wieder unterwegs. Teils in Schruns beim Posten, auf dem Wanderweg der Ill entlang oder gar auf dem Kristberg beim Spätzle essen. Am Abend waren dann alle wieder zufrieden mit dem Tag beim Nachtessen versammelt.
Nach einer schönen Wanderwoche wurde am Samstagmorgen wieder nach Bad Zurzach gefahren. Ein herzlicher Dank gilt dem Wanderleiter Walter Hockenmaier.für die tolle Organisation. (MF)